Champions League: Gladbach verliert Hinspiel gegen Manchester City

Im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League hat Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach das „Heimspiel“ in Budapest gegen Manchester City mit 0:2 verloren. Die Borussia wurde von Beginn an hinten rein gedrückt, die Engländer hatten die volle Ballkontrolle und ließen die Fohlen laufen. Ballgewinne des Bundesligisten wurden kaum in Gegenangriffe umgemünzt, die Guardiola-Elf hatte wesentlich mehr Struktur im Offensivspiel.

Dts Image 14701 Gipssgqdqp 3122 800 600Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach), über dts Nachrichtenagentur

In der 29. Minute resultierte das auch in der Führung für die Himmelblauen, als Joao Cancelo passgenau auf den Kopf von Bernardo Silva flankte und der Portugiese ungestört einköpfen durfte. Zur Pause führten die Citizens nur mit einem Tor, das die drückende Überlegenheit nur unzureichend ausdrückte. Nach dem Seitenwechsel legte die Elf vom Niederrhein dem Gegner das nächste Tor fast selber auf, doch ein katastrophaler Rückpass in der 53. Minute in die Füße von Gabriel Jesus wurde nicht bestraft, da Elvedi gerade noch rechtzeitig dazwischengrätschte.

In der 65. Minute war es dann aber soweit, als Cancelo erneut rechts im Sechzehner Silva bedienen durfte, dieser nochmal für Gabriel Jesus in die Mitte ablegte und der Brasilianer vor Ginter vollstreckte. Die Rheinländer hatten sich zu diesem Zeitpunkt eigentlich offensiv stabilisiert, ließen dann aber hinten Defizite erkennen. Die Rose-Elf musste nun mehr riskieren, die Briten konterten gefährlich. In der 78. Minute drosch Foden seinen Versuch nur haarscharf am Winkel vorbei.

In der Nachspielzeit spielte City selbst einen Katastrophenpass auf den eingewechselten Wolf, der Angreifer scheiterte aber an Ederson. Letztlich verlor Gladbach mit 0:2 gegen Manchester City und hat im Rückspiel am 16. März nur noch wenig Chancen auf das Weiterkommen gegen den aktuellen Tabellenführer der Premier League.