Chaos im US-Kongress vor Bestätigung von Wahlergebnis

Vor der geplanten Bestätigung des US-Wahlergebnisses durch den Kongress hat es in Washington chaotische Szenen gegeben. Anhänger des scheidenden Präsidenten Donald Trump drangen mit Fahnen und Bannern und scheinbar unbehelligt in einen zuvor geräumten Sitzungssaal ein. Später war die Rede davon, dass Sicherheitskräfte mindestens eine Person niedergeschossen hätten.

 

Trump, der die Protestler in den letzten Wochen selbst angestachelt hatte, beorderte die Nationalgarde zum Ort des Geschehens, wie seine Sprecherin Kayleigh McEnany mitteilte. Trump selbst hatte sich zuvor innerhalb einer guten halben Stunde zweimal per Twitter an die Demonstranten gewandt und dazu aufgerufen, friedlich zu bleiben. „I am asking for everyone at the U.S. Capitol to remain peaceful. No violence! Remember, WE are the Party of Law & Order – respect the Law and our great men and women in Blue. Thank you!“, schrieb der US-Präsident in einem seiner Tweets.

Trump und seine Anhänger erkennen den Sieg von Joe Biden nicht an. Der Kongress war zusammengekommen, um das Ergebnis der Präsidentschaftswahl offiziell zu bestätigen.

Die Sitzungen von Senat und Repräsentantenhaus wurden unterbrochen, die Abgeordneten in Sicherheit gebracht.