Die Ferienzeit beginnt schon bald: Für viele Urlauber stehen in den Sommermonaten lange Fahrten mit dem Auto auf dem Reiseplan. Um auf Nummer sicher zu gehen, gilt es einige technische Einrichtungen am Fahrzeug vor der Abreise zu kontrollieren und bei Bedarf auszubessern. Der Mietwagen-Experte Sunny Cars nennt die wichtigsten acht Punkte und erklärt, wie der Fahrer Defizite bei den Flüssigkeiten und Fehler am Auto schnell und problemlos behebt.

Kontrolle der Reifen

1_Reifenkontrolle-©-Gina-Sanders_-AdobeStock_-47014676 Checkliste für den Auto-Urlaub - Mit diesen acht Kontroll-Tipps kann die Fahrt beginnen Freizeit News Auto Check Ferien Reise | Presse Augsburg
Eine junge Frau misst die Profiltiefe ihres Autoreifens. Die richtige Tiefe im Profil eines Reifens kann Unfälle verhindern. Foto: Gina Sanders

Zum Start richtet sich der Blick auf die Reifenprofile. Eine Überprüfung ist problemlos und ohne großen Aufwand selbst möglich. Ein Reifen gilt als abgefahren, wenn die Profiltiefe weniger als die vorgeschriebene Mindesttiefe von 1,6 Millimetern beträgt. Optimal sind drei bis vier Millimeter, bei nagelneuen Reifen liegt die Tiefe anfangs bei etwa acht Millimetern. Das Messen ist mit Hilfe einer Ein-Euro-Münze schnell möglich. Wenn der Messingrand der Münze in den Rillen verschwindet, ist die Profiltiefe in Ordnung. Ist dies nicht der Fall braucht das Auto neue Reifen.

Einstellen des Reifendrucks

2_Reifendruck-©-redaktion93_-AdobeStock_-106062463 Checkliste für den Auto-Urlaub - Mit diesen acht Kontroll-Tipps kann die Fahrt beginnen Freizeit News Auto Check Ferien Reise | Presse Augsburg
Foto: redaktion93_ AdobeStock

Sind Reifen mit der richtigen Profiltiefe montiert, gilt es den Druck zu überprüfen und einzustellen. Die entsprechenden, vom Autohersteller vorgegebenen Werte sind mehrfach hinterlegt: in der Bedienungsanleitung, der Innenseite des Tankdeckels, der Fahrer- oder Beifahrertür oder einem Aufkleber im Handschuhfach. Dabei stehen den Autofahrern vier unterschiedliche Werte zur Verfügung: der Teillastdruck und Vollastdruck der Vorder– und Hinterreifen, dazu der Teillastdruck bei normaler Beladung sowie der Volllastdruck bei voller Beladung und langen Strecken. Zum Prüfen geht es mit noch kalten Reifen an die nächstgelegene Tankstelle, dort lässt sich auch die Anpassung vornehmen. Gerne vergessen: Auch das Ersatzrad freut sich über einen Check des Luftdrucks.