Der Präsident des Flughafenverbands ADV, Stefan Schulte, fordert eine liberalere Zuwanderungspolitik. „Wir brauchen Zuwanderung im großen Stil – normale Arbeiter, die derzeit in Deutschland fehlen“, sagte Schulte dem „Mannheimer Morgen“.

„Wir werden uns außereuropäischen Märkten öffnen müssen“, sagte Schulte weiter, der auch Vorstandsvorsitzender des größten deutschen Flughafens in Frankfurt ist. Gebraucht werde eine Zuwanderungskultur und eine dazu passende gesetzliche Regelung, die weit über die derzeitigen personellen Engpässe hinausdenke. „Alle Branchen ächzen unter der Personalknappheit. Wir sind weit davon entfernt, nur IT-Kräfte und Ingenieure zu suchen“, begründete Schulte seine Forderung. Er betonte: „Wir brauchen auch Menschen für die einfachen Tätigkeiten.“ Der Arbeitsmarkt drohe die größte Wachstumsbremse zu werden, sagte der ADV-Präsident. Die derzeitigen politischen Hürden für Einstellungen von Menschen von außerhalb Europas nannte Schulte „viel zu komplex und langwierig“. Damit bekomme man von außerhalb der EU keine Fachkräfte.

Foto: Kontrolle am Flughafen, über dts Nachrichtenagentur

Chef Des Flughafenverbands Fordert Zuwanderung Im Grossen Stil