Nach zwölf Dienstjahren in der KJF Klinik Josefinum und insgesamt 40 Jahren Engagement und Berufung in der Kinder- und Jugendpsychiatrie geht Professorin Dr. med. Michele Noterdaeme zum Jahresende in den Ruhestand.

2021 12 13 Med Jos Prof Dr Michele Noterdaeme Pm
Professorin Dr. med. Michele Noterdaeme wirkte zwölf Jahre als Chefärztin der KJPP an der KJF Klinik Josefinum. Zum Jahresende geht Sie nun in den Ruhestand. Foto: KJF Augsburg/Carolin Jacklin

Die Chefärztin der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie (KJPP) wirkte seit Oktober 2009 an den drei Standorten der KJF Klinik Josefinum in Augsburg, Kempten und Nördlingen. Zusätzlich hatte sie seit November 2020 auch das Amt der stellvertretenden Ärztlichen Direktorin der KJF Klinik Josefinum inne. Ehrenamtlich engagiert sie sich unter anderem als Vorsitzende der Wissenschaftlichen Gesellschaft Autismus-Spektrum (WGAS).

„Der Abschied fällt mir nach zwölf Jahren hier in Augsburg sehr schwer“, sagt Chefärztin Prof. Dr. Michele Noterdaeme. „Ich danke allen Kindern, Jugendlichen und ihren Familien für das entgegengebrachte Vertrauen. Das gesamte Team der KJPP hat mich bedingungslos und mit großem Engagement und Einsatzbereitschaft unterstützt. Dafür bin ich zutiefst dankbar, wissend, dass auch in der Zukunft unsere Patientinnen und Patienten in besten Händen sind. Nun ist für mich die Zeit gekommen, meiner Familie mehr Zeit zu widmen.“

Sebastian Stief, Geschäftsführer der KJF Klinik Josefinum, erklärt zum Abschied der langjährigen KJPP-Chefärztin: „Mit Frau Professorin Dr. Michele Noterdaeme verabschieden wir eine äußerst renommierte Kinder- und Jugendpsychiaterin, eine Vordenkerin ihres Faches, der die KJF Klinik Josefinum viel zu verdanken hat. Mit außerordentlichem Engagement hat sie die KJPP geleitet und entscheidend dazu beigetragen, dass sich unsere KJPP vor keiner Uniklinik verstecken muss.“

Mit derzeit rund 100 Betten, 70 Plätzen an der Tagesklinik und 70.000 einzelnen ambulanten Behandlungen im Jahr ist die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie an der KJF Klinik Josefinum eine der größeren ihres Fachgebiets in Bayern. Mehr als 600 Mitarbeitende aus unterschiedlichen Berufsgruppen arbeiten hier zusammen.

Prof. Dr. Michele Noterdaeme war federführend dafür verantwortlich, dass die KJPP der KJF Klinik Josefinum im Jahr 2013 zum akademischen Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) ernannt wurde. Seitdem übernimmt die KJPP Verantwortung für die Ausbildung der Medizinstudentinnen und -studenten, die sich im praktischen Jahr für das Wahlfach Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie entscheiden. Zusätzlich zu diesem Lehrauftrag ist die KJPP der KJF Klinik auch an mehreren multizentrischen Forschungsprojekten beteiligt, die wichtige Impulse für eine hochwertige Versorgung der Patientinnen und Patienten gewährleisten.

Ab dem 1. Februar 2022 wird Dr. med. Tomasz Antoni Jarczok als neuer Chefarzt die Verantwortung für die KJPP an der KJF Klinik Josefinum tragen. Der 46-Jährige ist sowohl Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie als auch Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Derzeit ist er noch an der Universitätsklinik in Frankfurt am Main tätig und wirkt dort als Geschäftsführender Oberarzt an der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kinder- und Jugendalters.