Chinesischer Konzern hält jetzt 94,55% an KUKA

Midea, einer der weltweit führenden Hausgeräte-, Heizungs-, Ventilationssystem- und Klimaanlagen-Hersteller, hat heute bekanntgegeben, dass zum Ende der weiteren Annahmefrist des freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots seiner Tochtergesellschaft MECCA International (BVI) Limited am 3. August 2016 um Mitternacht (Ortszeit in Frankfurt am Main), 81,04% aller Aktien der KUKA AG (KUKA), einem weltweit führenden Anbieter intelligenter Automatisierungslösungen, eingereicht wurden. Mit dem Ablauf der weiteren Annahmefrist können keine zusätzlichen KUKA Aktien mehr im Rahmen des Übernahmeangebots angedient werden.

kuka_merkel_0034 Chinesischer Konzern hält jetzt 94,55% an KUKA Augsburg-Stadt News Wirtschaft Kuka Midea | Presse Augsburg
Foto: Wolfgang Czech

Die Gesamtzahl der KUKA-Aktien, für die das Übernahmeangebot während der regulären und der weiteren Annahmefrist angenommen wurde, und der 13,51% Anteil an KUKA-Aktien, der von Midea bereits vor der Unterbreitung des Übernahmeangebots indirekt gehalten wurden, beträgt 94,55% des ausgegebenen Grundkapitals und der bestehenden Stimmrechte von KUKA. Das Angebot steht noch unter dem Vorbehalt regulatorischer Genehmigungen.