Pro Augsburg stellt die finalen Weichen für die Kommunalwahl 2020: Bei der Mitgliederversammlung am 23. Juli wird die langjährige Stadträtin Claudia Eberle den Vereinsmitgliedern als Spitzenkandidatin für die Oberbürgermeisterwahl im kommenden März präsentiert.

eberle-pro-augsburg Claudia Eberle tritt als Oberbürgermeister-Kandidatin für Pro Augsburg an Augsburg Stadt News Politik 2020 Claudia Eberle Kommunalwahl Pro Augsburg | Presse Augsburg
Claudia Eberle tritt als OB-Kandidatin an

Claudia Eberle wurde 1996 mit 26 Jahren als jüngste Stadträtin in die Augsburger Bürgerversammlung gewählt und setzt sich seitdem sichtbar dafür ein, dass Augsburg eine liebenswerte Stadt ist und bleibt. „Mir ist es ein Herzensanliegen, dass sich die Menschen in allen Stadtteilen Augsburgs wohlfühlen“, lautet das Credo der 49-jährigen selbständigen IT-Trainerin, die seit Herbst 2018 Fraktionsvorsitzende von Pro Augsburg ist.

Die Fuggerstadt soll dabei Heimat bleiben, ein funktionierendes Vereinsleben haben, ein florierender Standort für heimische Unternehmen sein und als wichtiger Bildungsstandort gestärkt werden. Für die Zukunft setzt sich die IT-Expertin Claudia Eberle besonders dafür ein, mit konkreten Digitalisierungsprojekten die Prozesse der Stadtverwaltung zu vereinfachen, beispielsweise mit digitalen Bauakten, die eine Bearbeitung von Bauanträgen stark beschleunigen werden.

„Claudia Eberle zeichnet sich durch strategisches Denken und Handeln sowie tiefe Heimatverbundenheit aus“, erklärt Rolf Ricker, Vereinsvorsitzender von Pro Augsburg. „Seit vielen Jahren setzt sie sich konsequent und sachorientiert für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger ein, ist mit Regierungsarbeit vertraut und hat dabei immer das Wohl Augsburgs im Fokus. Ihr scharfer Verstand und ihre ehrliche Heimatliebe machen Claudia Eberle zu einer perfekten OB-Kandidatin für Pro Augsburgund die bürgerliche Mitte“, bringt es Rolf Ricker auf den Punkt.