Corona im Unterallgäu | Frühwarnwert deutlich überschritten – Landkreis erlässt Allgmeinverfügung

69 Unterallgäuer sind aktuell nachgewiesen mit dem Coronavirus infiziert.fdp-warnt-vor-ueberbietungswettbewerb-bei-corona-massnahmen-1 Corona im Unterallgäu | Frühwarnwert deutlich überschritten - Landkreis erlässt Allgmeinverfügung Freizeit Gesundheit News Unterallgäu Allgemeinverfügung Corona covid-19 Frühwarnwert Unterallgäu | Presse Augsburg

Insgesamt wurden seit Mitte März 531 Unterallgäuer positiv getestet. 20 von ihnen sind leider verstorben, 442 gelten als genesen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut LGL bei 44,72. Weil der Frühwarnwert von 35 Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen umgerechnet auf 100.000 Einwohner überschritten wurde, gilt ab Samstag, 10. Oktober eine Allgemeinverfügung.

Ab morgen gibt es Beschränkungen für private Feiern (nicht mehr als 25 Personen). Zudem gilt für weiterführende Schulen und für das Personal in Kindertageseinrichtungen wieder eine Maskenpflicht.

Hier die Allgemeinverfügung Unterallgäu zur Einsicht.

Auch in der Stadt Memmingen ist der Frühwarnwert weiterhin deutlich überschritten. Die 7-Tage-Inzidenz liegt dort bei 45,6.