Corona-Inzidenz weiter über Schwellenwert – Ab Montag schärfere 3G-Regeln in Augsburg

Die Stadt Augsburg meldet 18 neue Covid-19-Fälle mit Meldedatum Freitag, 20. August.

Corona Augsburg5
Foto: Dominik Mesch

Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 18.816 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 18.139 Personen gelten als genesen, 271 sind aktuell infiziert, 406 Personen sind verstorben.

Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) aktuell bei 55,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Änderungen der 13. BaylfSMV gelten ab 23. August

Drei Tage in Folge – am 19., 20. und 21. August – hat die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg den Wert 50 überschritten. Die Stadt Augsburg hat am heutigen Samstag dazu eine amtliche Bekanntmachung veröffentlicht (augsburg.de/bekanntmachungen). Ab Montag, 23. August 2021, 00:00 Uhr gelten im Stadtgebiet Augsburg die in der Verordnung zur Änderung der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BayIfSMV) festgelegten, inzidenzabhängigen Regelungen.

Diese besagen, dass bereits ab einem Inzidenzwert von 35 nur nachweislich negativ getestete, komplett geimpfte oder genesene Personen Zugang zu Veranstaltungen in Innenräumen (z. B. öffentliche und private Veranstaltungen, Sport, Führungen, Bäder, Saunen, körpernahe Dienstleistungen, Gastronomie, kulturelle Veranstaltungen) erhalten bzw. daran teilnehmen können.

Neue Corona-Regelungen treten ab Montag im Landkreis Günzburg in Kraft

Ausgenommen von der Testpflicht sind Kinder bis zum sechsten Geburtstag und Schülerinnen und Schüler, die regelmäßig im Schulunterricht getestet werden.

Weitere Regelungen im Laufe des Tages unter www.augsburg.de/infektionsschutz  oder unter www.bayern.de