Corona-Testmöglichkeiten an Autobahnen und Bahnhöfen für Reiserückkehrer enden heute wie geplant

Zur planmäßigen Beendigung des Testangebotes für Reiserückkehrer an Autobahnen und Bahnhöfen äußerte Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml heute:

Test 5434382 1280
Symbolbild

„Unser Testangebot für Reiserückkehrer hat sich als wichtiger Faktor in der Bekämpfung der Corona-Pandemie in Bayern erwiesen. Bei rund 669.000 durchgeführten Testungen konnten rund 7.700 Menschen so von ihrer Corona-Infektion erfahren. Damit konnten sie auch andere Menschen vor einer Ansteckung schützen.“

Die besonderen Testangebote für Reiserückkehrer an den bayerischen Autobahnen und den Hauptbahnhöfen München und Nürnberg enden wie geplant am heutigen Mittwoch. Dies gilt auch für die Testmöglichkeiten am Fernbushaltepunkt in München. Darauf hat Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hingewiesen. Dagegen läuft der Betrieb der Teststationen an den drei bayerischen Flughäfen München, Nürnberg und Memmingen wie vorgesehen bis zunächst zum 15. Oktober weiter.

Unbenannt 17

Huml erläuterte: „Beim Infektionsgeschehen in Bayern ist der Anteil der Reiserückkehrer an den bekannten Neuinfektionen in den letzten zwei Wochen kontinuierlich zurückgegangen. Gleichzeitig ist der Reise- und Urlaubsverkehr, der traditionell zu den Sommerferien seinen Höhepunkt hat, vorbei. Wichtig ist bei dieser Entscheidung auch die Erkenntnis, dass sich Neuinfektionen in Bayern vor allem regional neu entwickeln. Um nun Test- und Laborressourcen passend umschichten zu können, bleibt es daher beim planmäßigen Ende des Testangebotes für Reiserückkehrer zum 30.09.2020.“