Corona-Update für Augsburg und Schwaben 06.11.2020

Hier die aktuellen Zahlen zu Corona aus Augsburg und Schwaben.

Coronavirus 4914028 1280

Insgesamt sind aktuell in Schwaben 16.442 Menschen positiv auf Corona getestet worden  (+ 902). Insgesamt sind 270 Personen mit dem Virus im Regierungsbezirk verstorben (+10). Das entspricht 211,17 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Insgesamt wurden in Bayern von gestern auf heute  3.766 neue Fälle registriert,besonders betroffen ist neben Schwaben Oberbayern (+ 4.107). (Stand 06.11. 8 Uhr)

Die Kreise im Kurzüberblick

235 neue Covid-19-Fälle – 7-Tages-Inzidenz in Augsburg auf neuem Höchststand

So hoch war die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Augsburg noch nie – 191 Neuinfektionen gemeldet

Die 7-Tage-Inzidenz des Landkreises Aichach-Friedberg liegt aktuell bei 218,34 (LGL, Stand 06.11.).  Noch gestern hatte der Wert bei 193,09 (LGL, Stand 05.11. 8 Uhr) gelegen. Insgesamt wurden im Landkreis seit Anfang März 1138 positiv getestete Personen (+62) . 21 Personen sind im Wittelsbacher Land mit dem Virus verstorben.

Stand heute  haben wir im Landkreis Günzburg 1.115 bestätigte Corona-Infektionen zu verzeichnen (+84). An bzw. mit der Corona-Infektion verstorben sind im Landkreis 6 Personen. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für den Landkreis heute 214,91

Die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Neu-Ulm liegt bei 121,6. Insgesamt sind 1454 bestätigte Fälle gemeldet. Von den bestätigten Fällen sind 1181 bereits wieder aus der Quarantäne entlassen worden, 26 Personen sind verstorben. (Stand Landratsamt Neu-Ulm)

Ein bestätigter Fall wurde für eine Asylunterkunft in Neu-Ulm gemeldet. Deshalb wurden für die rund 60 Bewohner Abstriche veranlasst, um sie ebenfalls auf das Coronavirus zu testen. Unterstützung bei der Reihentestung am Donnerstagabend gab es hierbei vom Bayerischen Roten Kreuz sowie der Polizei in Neu-Ulm. Der bestätigte Fall wurde isoliert und die Bewohner wurden als Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne gesetzt. Eine Versorgung der Bewohner mit Lebensmitteln sowie allem Notwendigen während der Quarantänzeit ist über das Landratsamt sicher gestellt. Während der Quarantänezeit ist ein Sicherheitsdienst vor Ort.

Aufgrund eines bestätigten Falles an einer Schule in Neu-Ulm wurden zwei Klassen als Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne geschickt.

Der Landkreis Dillingen/Donau hat 715 positiv getestete Personen (+24) und 31 Tote gemeldet (+2 seit Freitag). Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 165,70

mehr aus diesem Landkreis: Weitere Corona-Neuinfektionen in der Elisabethenstiftung Lauingen festgestellt

Im Donau-Ries wurden 1.122 Erkrankte und 27 mit dem Virus verstorbene Menschen registriert (+78). Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 217,52

Im Ostallgäu wurden Corona-Fälle 1.391(+32) und 41 Tote gemeldet. In Kaufbeuren sind 433 positive Tests bestätigt (+8), 12 Menschen mit Covid-19 sind verstorben. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Ostallgäu 208,95 und in Kaufbeuren 180,19

Die Zahl der aktuell nachgewiesen infizierten Personen im Bereich Oberallgäu und Kempten beläuft sich auf insgesamt 817 Personen (OA 565 / KE 252).­­ Insgesamt wurden seit Anfang März 1382 (OA 906 / KE 476) Fälle positiv gestestet. 21 Personen sind verstorben (OA 11 / KE 10). Die 7-Tages-Inzidenz lt. LGL liegt für den Landkreis Oberallgäu bei 139,7 und für die Stadt Kempten bei 83,8.

Insgesamt wurden seit Mitte März 1.117  Unterallgäuer positiv getestet (+47). 27 von ihnen sind leider verstorben (+2). Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche bezogen auf 100.000 Einwohner, liegt aktuell bei 161,00

In Memmingen wurden bisher 377 Covid-19-Fälle bestätigt (+20), 2 Patienten sind verstorben . Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 145,12 (Auf SarsCoV-2 positiv Getestete pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen).

Der Landkreis Lindau hat weiterhin 697 positiv getestete Personen (+24) und 8 Tote gemeldet.Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 243,96

Anmerkung der Redaktion: Immer wieder erreichen uns Anfragen bezüglich Abweichungen zwischen den Quellen. Wir haben hierzu folgende Antwort aus dem Gesundheitsamt Augsburg erhalten: „…die Corona-Fallzahlen stimmen zwischen den Angaben der Stadt Augsburg und der LGL aufgrund verzögerter Übermittlungen der Meldesoftware nicht überein. Akutelle Daten des LGL