Corona-Update für Augsburg und Schwaben 11.11.2020

Hier die aktuellen Zahlen zu Corona aus Augsburg und Schwaben.

coronavirus-4914028_1280 Corona-Update für Augsburg und Schwaben 11.11.2020 Aichach Friedberg Augsburg Stadt Dillingen Donau-Ries Freizeit Gesundheit Günzburg Kaufbeuren Kempten Landkreis Augsburg Landkreis Lindau Memmingen Neu-Ulm News Newsletter Oberallgäu Ostallgäu Unterallgäu Augsburg Corona covid-19 Sars-CoV-2 Schwaben | Presse Augsburg

Insgesamt sind aktuell in Schwaben 18.935 Menschen positiv auf Corona getestet worden  (+ 563). Insgesamt sind 283 Personen mit dem Virus im Regierungsbezirk verstorben (+2). Das entspricht 190,53 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Insgesamt wurden in Bayern von gestern auf heute 3.426 neue Fälle registriert,besonders betroffen sind neben Schwaben Oberbayern (+ 1.182) und Mittelfranken (+ 654). (Stand 11.11. 8 Uhr)

Die Kreise im Kurzüberblick

109 neue Covid-19-Fälle in Augsburg- Inzidenzwert steigt leicht

Corona-Inzidenzwert Im Landkreis Augsburg nahezu unverändert

Die 7-Tage-Inzidenz des Landkreises Aichach-Friedberg liegt aktuell bei 164,87 (LGL, Stand 11.11.). Insgesamt wurden im Landkreis seit Anfang März 1.317 positiv getestete Personen (gestern 1 275). 21 Personen sind im Wittelsbacher Land mit dem Virus verstorben.Positiv Getestete in den letzten sieben Tagen (05.11. – 11.11.): 236; Als Kontaktpersonen (enger Kontakt mit positiv getesteter Person) vorsorglich in Quarantäne: 463.

Stand heute  haben wir im Landkreis Günzburg 1.277 bestätigte Corona-Infektionen zu verzeichnen (+46). An bzw. mit der Corona-Infektion verstorben sind im Landkreis 11 Personen (+1). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für den Landkreis heute 164,53

Die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Neu-Ulm liegt bei 135,27. Insgesamt sind 1627 bestätigte Fälle gemeldet (plus 36 im Vergleich zum Vortag). (Datenquelle: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit/LGL). Von den bestätigten Fällen sind 1329 bereits wieder aus der Quarantäne entlassen.

Des Weiteren wurde eine über 80-jährige Person als verstorben gemeldet. Damit wurden insgesamt 29 Todesfälle im Landkreis Neu-Ulm gemeldet.

Von den bestätigten Fällen werden sechs Personen in einer Klinik im Landkreis Neu-Ulm betreut, zwei Personen werden im Intensivbereich betreut.

Der Landkreis Dillingen/Donau hat 828 positiv getestete Personen (+21) und 31 Tote gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 176,05

mehr zum Thema: Covid-19 | Vier weitere Todesfälle im Landkreis Dillingen a.d.Donau

Im Donau-Ries wurden 1.297 Erkrankte (+57) und 30 mit dem Virus verstorbene Menschen (+1) registriert. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 190,61

Im Ostallgäu wurden Corona-Fälle 1.534 (+25) und 41 Tote gemeldet. In Kaufbeuren sind 483 positive Tests bestätigt (+8), 12 Menschen mit Covid-19 sind verstorben. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Ostallgäu 158,66 und in Kaufbeuren 173,43

Die Zahl der aktuell nachgewiesen infizierten Personen im Bereich Oberallgäu und Kempten beläuft sich auf insgesamt 1054 Personen (OA 704/ KE 341).­­ Insgesamt wurden seit Anfang März 1652 (OA 1073/ KE 579) Fälle positiv gestestet. 23 Personen sind verstorben (OA 12 / KE 11).Die 7-Tages-Inzidenz lt. LGL liegt für den Landkreis Oberallgäu bei 107,69 und für die Stadt Kempten bei 130,15

Insgesamt wurden seit Mitte März  1.270 Unterallgäuer positiv getestet (+41). 32 von ihnen sind leider verstorben (+3). Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche bezogen auf 100.000 Einwohner, liegt aktuell bei 160,31

In Memmingen wurden bisher 421 Covid-19-Fälle bestätigt (+14), 2 Patienten sind verstorben . Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 167,80 (Auf SarsCoV-2 positiv Getestete pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen).

Der Landkreis Lindau hat weiterhin 787 positiv getestete Personen (+15) und 9 Tote (+1) gemeldet.Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 192,73

Anmerkung der Redaktion: Immer wieder erreichen uns Anfragen bezüglich Abweichungen zwischen den Quellen. Wir haben hierzu folgende Antwort aus dem Gesundheitsamt Augsburg erhalten: „…die Corona-Fallzahlen stimmen zwischen den Angaben der Stadt Augsburg und der LGL aufgrund verzögerter Übermittlungen der Meldesoftware nicht überein. Akutelle Daten des LGL