Corona-Update für Augsburg und Schwaben 18.11.2020

Hier die aktuellen Zahlen zu Corona aus Augsburg und Schwaben.

coronavirus-4914028_1280 Corona-Update für Augsburg und Schwaben 18.11.2020 Aichach Friedberg Augsburg Stadt Dillingen Donau-Ries Freizeit Gesundheit Günzburg Kaufbeuren Kempten Landkreis Augsburg Landkreis Lindau Memmingen Neu-Ulm News Newsletter Oberallgäu Ostallgäu Unterallgäu Augsburg Corona covid-19 Sars-CoV-2 Schwaben | Presse Augsburg

Insgesamt sind aktuell in Schwaben 22.780 Menschen positiv auf Corona getestet worden  (+671). Insgesamt sind 344 Personen mit dem Virus im Regierungsbezirk verstorben (+18). Das entspricht 191,90 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Insgesamt wurden in Bayern von gestern auf heute 3.692 neue Fälle registriert,besonders betroffen sind neben Schwaben Oberbayern (+ 1.362) und Mittelfranken (+ 644). (Stand 18.11. 8 Uhr)

Die Kreise im Kurzüberblick

Corona in Augsburg | 7-Tages-Wert sinkt auf 278,2

Inzidenz-Wert gestiegen | Knapp 100 neue Fälle im Landkreis Augsburg

Die 7-Tage-Inzidenz des Landkreises Aichach-Friedberg liegt aktuell bei bei 169,32 (LGL, Stand 18.11; gestern 164,12). Insgesamt wurden im Landkreis seit Anfang März 1.565 (gestern 1.501).Positiv Getestete in den letzten sieben Tagen (12.11. – 18.11.): 246 (gestern 223);davon Aichach: 70, Friedberg: 60, Mering: 37, Kissing: 23. Als Kontaktpersonen (enger Kontakt mit positiv getesteter Person) vorsorglich in Quarantäne: 516 (gestern 560). Todesfälle an oder mit Corona seit März: 26 (2 Spital Aichach) | Kliniken an der Paar: 21 positiv getestete Patienten sind stationär, davon fünf auf der Intensivstation, die alle fünf beatmet werden.

Stand heute  haben wir im Landkreis Günzburg 1.525 bestätigte Corona-Infektionen zu verzeichnen (+29). An bzw. mit der Corona-Infektion verstorben sind im Landkreis 19 Personen (+5). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für den Landkreis heute 170,83

Die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Neu-Ulm liegt bei 174,65. Insgesamt sind 1933 bestätigte Fälle gemeldet. (Datenquelle: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit/LGL). Von den bestätigten Fällen sind 1527 Personen bereits wieder aus der Quarantäne entlassen, 29 Personen sind verstorben.

Von den bestätigten Fällen werden acht Personen in einer Klinik im Landkreis Neu-Ulm betreut, keine davon im Intensivbereich.

Der Landkreis Dillingen/Donau hat 1.005 positiv getestete Personen (+9) und 40 Tote gemeldet (+4). Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 183,30

Im Donau-Ries wurden 1.521 Erkrankte (+29) und 34 mit dem Virus verstorbene Menschen (+2) registriert. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 168,18

Im Ostallgäu wurden Corona-Fälle 1.743 und 42 Tote gemeldet. In Kaufbeuren sind 607 positive Tests bestätigt (+54), 13 Menschen mit Covid-19 sind verstorben (+1). Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Ostallgäu 146,62 und in Kaufbeuren 281,54

Die Zahl der aktuell nachgewiesen infizierten Personen im Bereich Oberallgäu und Kempten beläuft sich auf insgesamt 1111 Personen (OA 718/ KE 393).­­ Insgesamt wurden seit Anfang März 2030 (OA 1289/ KE 714) Fälle positiv getestet. 25 Personen sind verstorben (OA 13 / KE 12). Die 7-Tages-Inzidenz lt. LGL liegt für den Landkreis Oberallgäu bei 164,09 und für die Stadt Kempten bei 170,64.

Insgesamt wurden seit Mitte März  1.478 Unterallgäuer positiv getestet (+21). 34 von ihnen sind leider verstorben (+1). Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche bezogen auf 100.000 Einwohner, liegt aktuell bei 144,49

In Memmingen wurden bisher 481 Covid-19-Fälle bestätigt (+14), 4 Patienten sind verstorben (+1). Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 131,52 (Auf SarsCoV-2 positiv Getestete pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen).

Der Landkreis Lindau hat weiterhin 949 positiv getestete Personen (+18) und 10 Tote gemeldet(+1) .Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 196,39

Anmerkung der Redaktion: Immer wieder erreichen uns Anfragen bezüglich Abweichungen zwischen den Quellen. Wir haben hierzu folgende Antwort aus dem Gesundheitsamt Augsburg erhalten: „…die Corona-Fallzahlen stimmen zwischen den Angaben der Stadt Augsburg und der LGL aufgrund verzögerter Übermittlungen der Meldesoftware nicht überein. Akutelle Daten des LGL