Corona-Update für Augsburg und Schwaben 14.01.2021

Hier die aktuellen Zahlen zu Corona aus Augsburg und Schwaben.

Virus 4835301 1280
Symbol-Bild von mattthewafflecat auf Pixabay

Insgesamt sind aktuell in Schwaben 49.544 Menschen positiv auf Corona getestet worden  (+520). Das entspricht 141,88 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Insgesamt sind 1.056 Personen mit dem Virus im Regierungsbezirk verstorben (+21). Insgesamt wurden in Bayern von gestern auf heute 4.519 neue Fälle registriert,besonders sind neben Schwaben Oberbayern (+ 1.481) und Mittelfranken betroffen (+1.069). Der 7-Tages-Inzidenz-Wert für den Freistaat liegt bei 160,70 (Stand 14.01. 8 Uhr).

Die Kreise im Kurzüberblick

Corona | 13 weitere Todesfälle in Augsburg

7-Tages-Inzidenz für den Landkreis Augsburg liegt über 200

Die 7-Tage-Inzidenz des Landkreises Aichach-Friedberg liegt aktuell bei 100,3 (RKI; gestern 95,8). Positiv Getestete in den letzten sieben Tagen (08. – 14.01.21): 103; davon Aichach: 24, Friedberg: 30, Kissing: 8, Mering: 10. Insgesamt bislang positiv getestete Personen seit Anfang März: 3 104. Verstorbene an oder mit COVID-19 seit März: 61; davon Bewohner aus aktuell betroffenen Einrichtungen: Haus an der Paar Aichach 9   | Kliniken an der Paar: 19 positiv getestete Patienten sind stationär, davon fünf auf der Intensivstation, die alle fünf beatmet werden.

Stand heute  haben wir im Landkreis Günzburg 3.923 bestätigte Corona-Infektionen zu verzeichnen (+26). An bzw. mit der Corona-Infektion verstorben sind im Landkreis 76 Personen. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für den Landkreis heute 108,64

Die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Neu-Ulm liegt bei 103,3. Insgesamt sind 4.181 bestätigte Fälle gemeldet (+58 ).  77 Personen als verstorben gemeldet.

Der Landkreis Dillingen/Donau hat 2.211 positiv getestete Personen (+29) und 91Tote gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 146,02

Im Donau-Ries wurden 3.212 Erkrankte (+50) und 86 mit dem Virus verstorbene Menschen registriert (+5). Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 219,01

Im Ostallgäu wurden Corona-Fälle 3.480 (+32) und 84 Tote gemeldet (+1). In Kaufbeuren sind 1.310 positive Tests bestätigt (+10), 43 Menschen mit Covid-19 sind verstorben. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Ostallgäu 113,33 und in Kaufbeuren 202,71

Die Zahl der aktuell nachgewiesen infizierten Personen im Bereich Oberallgäu und Kempten beläuft sich auf insgesamt 890 Personen (OA 584 / KE 306).­­ Seit Anfang März 2020 wurden insgesamt  4492 (OA 2952 / KE 1540) Fälle positiv getestet. 
75 Personen sind verstorben (OA 45 / KE 30). Die 7-Tages-Inzidenz lt. LGL liegt für den Landkreis Oberallgäu bei 108 und für die Stadt Kempten bei 96.

Die Zahl der aktuell nachgewiesen infizierten Personen im Bereich Oberallgäu und Kempten beläuft sich auf insgesamt 886 Personen (OA 579 / KE 307).­­ Seit Anfang März 2020 wurden insgesamt  4418 (OA 2898 / KE 1520) Fälle positiv getestet. 
73 Personen sind verstorben (OA 44 / KE 29). Die 7-Tages-Inzidenz lt. LGL liegt für den Landkreis Oberallgäu bei 130 und für die Stadt Kempten bei 105.

Insgesamt wurden seit Mitte März 3.273 Unterallgäuer positiv getestet (+6576). 66 von ihnen sind leider verstorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche bezogen auf 100.000 Einwohner, liegt aktuell bei 209,85

mehr zum Thema: Über 200 | 15-Kilometer-Regel gilt nun auch im Unterallgäu

In Memmingen wurden bisher 1.002 Covid-19-Fälle bestätigt (+12), 14  Patienten sind verstorben. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 108,84 (Auf SarsCoV-2 positiv Getestete pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen).

Der Landkreis Lindau hat weiterhin 1.965 positiv getestete Personen (+14) und 39 Tote gemeldet (+1).Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 126,86

Anmerkung der Redaktion: Immer wieder erreichen uns Anfragen bezüglich Abweichungen zwischen den Quellen. Wir haben hierzu folgende Antwort aus dem Gesundheitsamt Augsburg erhalten: „…die Corona-Fallzahlen stimmen zwischen den Angaben der Stadt Augsburg und der LGL aufgrund verzögerter Übermittlungen der Meldesoftware nicht überein.

Redaktion: Zudem bestehen Unterschiede in den Veröffentlichungszeitpunkten: RKI 0 Uhr, LGL 8 Uhr, Kommune untertags