Corona-Update für Augsburg und Schwaben 03.07.2020

Hier die aktuellen Zahlen zu Corona aus Augsburg und Schwaben.

coronavirus-4914028_1920 Corona-Update für Augsburg und Schwaben 03.07.2020 Aichach Friedberg Augsburg Stadt Dillingen Donau-Ries Gesundheit Günzburg Kaufbeuren Kempten Landkreis Augsburg Landkreis Lindau Memmingen Neu-Ulm News Newsletter Oberallgäu Ostallgäu Unterallgäu Augsburg Corona covid-19 Sars-CoV2 Schwaben | Presse Augsburg
Symbolbild

Insgesamt sind aktuell in Schwaben 4019 Menschen positiv auf Corona getestet worden (+8) . Insgesamt sind 209 Personen mit dem Virus im Regierungsbezirk verstorben. Das entspricht 2,28 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. (Stand 3.7. 9 Uhr)

Die Kreise im Kurzüberblick

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet einen neuen COVID-19-Fall. Insgesamt wurden bisher 435 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 411 von 435 Personen sind genesen, neun sind aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben. In den vergangenen sieben Tagen wurden sieben Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 2,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Aktuell 387 bestätigte Fälle (ohne Todesfälle) des Coronavirus im Landkreis Augsburg (+2). Davon sind 380 Personen wieder genesen. Neun Personen sind verstorben. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt 1,59.

Zahlen für den Landkreis Aichach-Friedberg:Das Bayerische Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit vermeldet keine Neuinfektionen, es sind 390 Fälle bekannt. Insgesamt sind seit März 20 Personen mit dem Virus gestorben. Zwei Personen befinden sich in Quarantäne, 16 Kontaktpersonen sind bekannt. „7-Tage-Inzidenz“, d. h. die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100 000 Einwohner für den Landkreis: 0,75.

Stand 3.7., 12:00 Uhr gibt es im Landkreis Günzburg 238 (+/-0) bestätigte Corona-Infektionen zu verzeichnen. Wieder genesen sind 234 Personen . Verdachtsfälle gibt es 0 (-1) und die Anzahl der sich unter Quarantäne befindenden Personen beträgt 23.  An bzw. mit der Corona-Infektion verstorben sind im Landkreis vier Personen (+/-0). Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für den Landkreis heute 0,00 (0,00).

Keine bestätigte Neuinfektion im Vergleich zum Vortag gibt es im Landkreis Neu-Ulm. Aktuell sind sechs Personen im Landkreis Neu-Ulm bekannt, die im Moment mit dem Coronavirus infiziert sind. In den letzten sieben Tagen wurden insgesamt drei neue Infektionsfälle gemeldet. Bei dem als bestätigt gemeldeten Fall eines Grundschulkindes in Senden hat sich herausgestellt, dass sich das Kind doch nicht mit dem Coronavirus infiziert hatte.

Zum Hintergrund: Tests können über verschiedene Gennachweise erfolgen. Manche Labore führen zwei Gentestungen durch, andere wiederum nur eine. In diesem Falle wurde vom Labor zunächst ein positives Testergebnis gemeldet, welches lediglich auf einem einzelnen Gennachweis beruhte. Vom Gesundheitsamt muss dieser Laborbefund verpflichtend als positiver Fall gewertet werden, sodass im Sinne des Gesundheitsschutzes sofort Ermittlungen und Quarantänemaßnahmen veranlasst wurden. Danach gab es die Meldung, dass vom Labor noch ein zweiter Gentest durchgeführt wurde, diesmal mit negativem Ergebnis. Ein erneuter Abstrich und Test haben das negative Ergebnis bestätigt, so dass alle Quarantänemaßnahmen in diesem Zusammenhang aufgehoben werden konnten.Keine neuen Quarantäneanordnungen gab es für Schulen und Kindertageseinrichtungen im Landkreis. Für die beiden Grundschulklassen der Grundschule Neu-Ulm Weststadt sowie eine Hortgruppe in der Neu-Ulmer Weststadt läuft heute die Quarantäne aus. Weiterhin in Quarantäne befindet sich eine Gruppe einer Kindertageseinrichtung in Vöhringen. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt 3,44 (Stand 03.07.2020)

Der Landkreis Dillingen/Donau hat 266 positiv getestete Personen  und 29 Tote gemeldet  . Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 2,08

Im Donau-Ries wurden 356 Erkrankte und 23  mit dem Virus verstorbene Menschen registriert. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 1,50

Im Ostallgäu wurden 520 Corona-Fälle (+5)  und 39 Tote gemeldet. In Kaufbeuren sind 111 positive Tests bestätigt, fünf Menschen mit Covid-19 sind verstorben. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt im Ostallgäu 9,89 und in Kaufbeuren 0.

Aktuell insgesamt 295 bestätigte Fälle (+1) für das Oberallgäu und Kempten (191 OA / 105 KE), davon 270 wieder genesen (OA 177 / KE 93) und 17 verstorben (OA 7 / KE 10). Die 7-Tage-Inzidenzen betragen 1,29  bzw. 0.

Seit Mitte März wurden insgesamt 272 Unterallgäuer positiv auf das Coronavirus getestet. 14 von ihnen sind leider verstorben, 256 gelten inzwischen als wieder genesen.Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 0,69

Es ist ein weiterer Fall einer bestätigten Covid-19-Infektion in  aufgetreten. Stand heute (3.7.2020) haben wir in Memmingen 54 bestätigte Covid-19-Infektionen, 51 davon sind seit 16. Mai 2020 genesen. Zwei der erkrankten Personen befinden sich in Behandlung im Memminger Klinikum, jedoch nicht auf der Intensivstation.Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 4,56

Der Landkreis Lindau hat weiterhin 244 positiv getestete Personen und 8 Tote gemeldet.Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 3,67.

Anmerkung der Redaktion: Immer wieder erreichen uns Anfragen bezüglich Abweichungen zwischen den Quellen. Wir haben hierzu folgende Antwort aus dem Gesundheitsamt Augsburg erhalten: „…die Corona-Fallzahlen stimmen zwischen den Angaben der Stadt Augsburg und der LGL aufgrund verzögerter Übermittlungen der Meldesoftware nicht überein. “