Corona-Update für Augsburg und Schwaben 24.04.2020

Hier die aktuellen Zahlen zu Corona aus Augsburg und Schwaben.

Coronavirus 4914028 1920
Symbolbild

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet sechs weitere COVID-19-Fälle. Insgesamt wurden somit 373 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus
getestet. 274 von 373 Personen sind genesen und konnten aus der häuslichen Isolierung entlassen werden. Am 23. April wurde der zwölfte Coronavirus-Todesfall in Augsburg bestätigt. Nach Angaben des Gesundheitsamtes handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 1950 geborenen Patienten mit Vorerkrankung.

Csm Fallzahlen Augsburg 5Cb3983Cc7

Aktuell 349 bestätigte Fälle des Coronavirus im Landkreis Augsburg. Davon wieder genesene Personen: 248 139 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne, 1921 Personen wurden bereits wieder aus der Quarantäne entlassen und sieben Personen sind verstorben.

Im Landkreis Aichach-Friedberg sind dem Gesundheitsamt aktuell 58 an Covid-19 erkrankte Personen bekannt. Seit Beginn wurden 283 Personen mit positivem Testergebnis registriert, davon sind 206 bereits wieder gesund und aus der Quarantäne entlassen. Insgesamt 19 Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind im Landkreis verstorben.

In den Kliniken an der Paar werden aktuell weiterhin 13 positiv auf COVID-19 getestete Patienten behandelt, fünf davon beatmet.

Im AWO-Heim in Aichach hat es in dieser Woche weder neue Covid-19-Verdachts- noch Erkrankungsfälle gegeben, es ist auch keine weitere Person verstorben. Das Gesundheitsamt hat am Mittwoch und am Donnerstag bei 61 Bewohnern und 92 Beschäftigten eine Reihentestung durchgeführt. Die Testergebnisse werden in den nächsten Tagen erwartet und in der kommenden Woche ausgewertet.

Aktuell, Stand 24. April 13.00 Uhr, gibt es im Landkreis Günzburg 214 Personen, welche auf das Corona-Virus positiv getestet sind. Dies sind im Vergleich zu Donnerstag 2 Person mehr. Verdachtsfälle gibt es wie gestern 17. Auch die Anzahl der sich unter Quarantäne befindenden Personen ist mit 227 gleichgeblieben, wie die Zahl derer, die genesen sind mit 122. Nach wie vor sind zwei Todesfälle aus dem Landkreis im Zusammenhang mit einer COVID-19 Erkrankung bekannt, wobei eine erkrankte Person nicht an den Folgen der Viruserkrankung verstarb.

Im Landkreis Dillingen a.d.Donau sind drei weitere Todesfälle von Personen zu beklagen, die zuvor positiv auf Covid-19 getestet wurden.

Davon waren zwei Personen Bewohner des Pro Seniore in Bissingen. So ist eine 86-jährige Bewohnerin heute in der Einrichtung verstorben, während ein 67-jähriger Bewohner im Krankenhaus in Dillingen verstorben ist.

Daneben ist ebenfalls im Krankenhaus in Dillingen eine 82-jährige Bürgerin aus dem Landkreis verstorben.

Im Landkreis Neu-Ulm sind aktuell 87 Personen bekannt, die im Moment mit dem Coronavirus infiziert sind. Insgesamt wurden bis heute 388 bestätigte Fälle für eine
Infektion mit dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2 gemeldet. Das sind vier Personen mehr als am Vortag. Von den 388 bestätigten Fällen sind 285 Personen bereits aus der Quarantäne entlassen worden.

Acht bestätigte Fälle für eine Infektion mit dem Coronavirus werden klinisch betreut. Des Weiteren werden sechs Personen in den Kliniken betreut, die als Verdachtsfälle für eine Coronavirus-Infektion gelten.

Eine 87-jährige Person, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatte, ist verstorben. Hierbei handelt es sich um den insgesamt 16. Todesfall im Landkreis Neu-Ulm. Wir wünschen den Angehörigen viel Kraft und drücken ihnen unser Beileid aus.

Die Corona-Infektionszahlen bleiben in Kaufbeuren stabil.Insgesamt gibt es 95 Infizierte, davon sind 58 bereits wieder genesen. Insgesamt vier Todesfälle waren zu vermelden, aktuell werden im auf der Intensivstation des Klinikums 16 Personen, davon vier mit Beatmung behandelt.

Aktuell insgesamt 267 bestätigte Fälle für das Oberallgäu und Kempten (165 OA / 102 KE), davon 205 wieder genesen und 14 verstorben.

Im Unterallgäu gibt es 269 bestätigte Corona-Fälle, darunter zwölf Todesfälle (es handelte sich um ältere Personen mit Vorerkrankungen). Rund 175 Menschen sind mittlerweile wieder genesen. Stand: 24. April.

Die aktuellen Corona-Zahlen für die Stadt Memmingen (Stand 24.4.): Personen mit bestätigter Covid-19-Infektion: 48 Davon bereits genesene Personen: 31 Personen in Quarantäne: 16 Personen aus Quarantäne entlassen: 346 Im Klinikum Memmingen werden 4 Patientinnen/Patienten mit einer Covid-19-Infektion behandelt (keine/r auf Intensiv) – Das Klinikum behandelt Patientinnen und Patienten aus der gesamten Region, nicht nur aus der Stadt Memmingen.

Alle Angaben basieren auf Informationen durch die jeweiligen Gesundheitsämter.