Coronabedingt ändern sich die Öffnungszeiten der Hallenbäder in Augsburg

Ab Montag, 21. September 2020, gelten in den Augsburger Hallenbädern veränderte Öffnungszeiten. Aufgrund der coronabedingt erforderlichen Besucherbegrenzung ist ein Publikumsbetrieb parallel zum Schulschwimmen aktuell nicht möglich.

schwimmen-kind Coronabedingt ändern sich die Öffnungszeiten der Hallenbäder in Augsburg Augsburg Stadt Freizeit News Sport | Presse Augsburg
Symbolbild |
leoleobobeo

Im Spickelbad und im Hallenbad Göggingen müssen daher die Öffnungszeiten für das öffentliche Schwimmen unter der Woche verkürzt werden. Betroffen davon ist auch das Frühschwimmen im Spickelbad: Es findet noch zweimal in der Woche, immer dienstags und mittwochs, statt. Unverändert bestehen bleiben die Warmbadetage am Dienstag im Spickelbad und am Freitag im Hallenbad Göggingen.

Wegen einer technischen Störung bleibt das Hallenbad Haunstetten vorerst geschlossen.

Badevergnügen soll aufrechterhalten werden

Um die eingeschränkten Badezeiten für den öffentlichen Badebetrieb unter der Woche auszugleichen, hat das Spickelbad ab dem 27. September jeden Sonntag von 8:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. „Die Corona-bedingten Einschränkungen gestalten den Hallenbadbesuch in dieser Saison etwas ungewohnt. Trotz der geltenden Regelungen bemüht sich die städtische Bäderverwaltung, den Bürgerinnen und Bürgern, den Vereinen wie auch den Schulen das Badevergnügen weitestgehend zu ermöglichen“, sagt Martina Wild, Bürgermeisterin und Referentin für Bildung und Migration.

Rückgang der Besucherzahlen durch Corona

Das Sport- und Bäderamt hat für jedes Hallenbad ein Rahmenhygienekonzept erarbeitet, das vom Wegesystem über die Ermittlung der Kontaktdaten bis hin zu Maßnahmen im Sanitär- und Umkleidebereich reicht. Wegen der notwendigen Beschränkung der Besucherzahlen rechnet das Sport- und Bäderamt in der diesjährigen Hallenbadsaison mit einem deutlichen Rückgang an Badegästen im Vergleich zum Vorjahr. Bereits ein Rückblick auf die Freibadsaison 2020 hat eine Abnahme der Badegastzahlen um knapp 63 Prozent gezeigt. In absoluten Zahlen bedeutet dies, dass in diesem Sommer rund 159.000 Gäste weniger den Weg ins Freibad gefunden haben, als im Jahr 2019.

Unbenannt-5 Coronabedingt ändern sich die Öffnungszeiten der Hallenbäder in Augsburg Augsburg Stadt Freizeit News Sport | Presse Augsburg