CSU-Generalsekretär hadert mit Kanzlerkandidat Laschet

CSU-Generalsekretär Markus Blume sieht in der Entscheidung um die Kanzlerkandidatur einen Grund für die aktuelle Misere der Union. „Natürlich stünden wir mit Markus Söder besser da“, sagte Blume dem „Spiegel“. Die „ungebrochen hohen Zustimmungswerte“ für Söder zeigten, welches Potenzial die Union eigentlich habe.

Csu Generalsekretaer Hadert Mit Kanzlerkandidat LaschetCDU-Wahlplakat mit Armin Laschet, über dts Nachrichtenagentur

„Das müssen wir jetzt gemeinsam in den verbleibenden zwei Wochen heben.“ Nach einem heftigen Machtkampf hatte sich CDU-Chef Armin Laschet im April gegen den CSU-Vorsitzenden Söder durchgesetzt und war als Kanzlerkandidat der Union ins Rennen gegangen. In den Umfragen stürzten die Konservativen in den vergangenen Wochen jedoch ab, Laschet kämpft mit äußerst schlechten persönlichen Werten.

Auch der CSU droht jüngsten Erhebungen zufolge bei der Bundestagswahl in Bayern ein Debakel. „Es gibt bei Bundestagswahlen immer einen sehr starken Einfluss des Bundestrends. Davon können auch wir uns nicht freimachen“, sagte Blume. Den Vorwurf, Söder habe mit Sticheleien Laschet das Leben zusätzlich schwer gemacht, nannte er „eine Scheinargumentation“.

Für den Fall einer Kanzlerkandidatur Söders hatte die CSU bereits entsprechende Plakate vorbereitet. „Bereit für Deutschland“ wäre der Slogan gewesen, sagte Blume. Am Freitag und Samstag kommen die Christsozialen in Nürnberg zu ihrem Parteitag zusammen. Dort wird auch Laschet erwartet.