CSU-Generalsekretär verlangt von Laschet deutlichere Ansagen

CSU-Generalsekretär Markus Blume hat vom Unionskanzlerkandidaten Armin Laschet (CDU) deutlichere Ansagen im Wahlkampf gefordert. „Ich halte es schon für dringend notwendig, dass wir jetzt auch als Union deutlich machen, dass der Kanzlerkandidat sagt, welchen Weg er für Deutschland will“, sagte er den Sendern RTL und n-tv. Weiter forderte Blume von Laschet für den Wahlkampf: „Da gibt es nur ein Wort, was jetzt notwendig ist: Vollgas, wir müssen Tempo machen.“

Csu Generalsekretaer Verlangt Von Laschet Deutlichere AnsagenArmin Laschet, über dts Nachrichtenagentur

Die Union eröffnet am morgigen Samstag offiziell ihren Bundestagswahlkampf. Blume bezeichnete den Tag als „entscheidend.“ Weiter sagte der CSU-Politiker, dass es mit Blick auf die aktuellen Umfragewerte der Union „gewaltiges Potential nach oben“ gebe.

„Gerade übrigens auch gemessen an dem gewaltigen Zuspruch, den Markus Söder nach wie vor genießt.“ Laschet werde auch eine Rolle in Bayern spielen: „Er ist flächendeckend in Bayern plakatiert, aber Plakatierung alleine reicht hier nicht.“ Ein Wahlkampf lebe auch von der Debatte über die eigenen Überzeugungen und die eigenen Ideen, so der CSU-Generalsekretär. Bezüglich der aktuellen Umfragewerte der anderen Parteien, sagte Blume, dass die Grünen „nicht mehr richtig in Tritt“ kämen, was auf die Fehler der Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock zurückzuführen sei.

Olaf Scholz (SPD) könne gerade profitieren, aber „ehrlicherweise nicht durch eigenes Zutun“, so Blume.