Dachau | Tatverdächtiger nach Tankstellenraub festgenommen – 21-Jähriger in Haft

Am Montagabend gegen 21.45 Uhr überfiel ein zunächst unbekannter Täter eine Tankstelle in der Würmstraße und flüchtete mit einer Beute von mehreren hundert Euro Bargeld. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung wurde ein 21-jähriger Dachauer als dringend tatverdächtig festgenommen.

Symbolbild. Quelle: Bundespolizei

Zur Tatzeit betrat ein zunächst unbekannter Mann mit einer roten Gesichtsmaske die Geschäftsräume der Tankstelle und bedrohte einen Angestellten mit einer vermeintlichen Handfeuerwaffe. Mit mehreren hundert Euro Bargeld und mehreren Zigarettenschachteln, die er in einer mitgeführten Plastiktüte verstaute, flüchtete der unbekannte Täter zu Fuß in Richtung Bahnhof.

Die von der alarmierten Polizei sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen, die von einem Polizeihund und einem Hubschrauber unterstützt wurden, führten noch in der Nacht zur Festnahme eines tatverdächtigen 21-Jährigen.

Nachdem sich im Verlauf der Fahndung Hinweise auf den Aufenthalt der tatverdächtigen Person ergaben, wurde eine Wohnung in Dachau nach dem geflüchteten Täter durchsucht. Bei dem Mann wurde die mutmaßliche Tatwaffe, eine Softairpistole, sowie verschiedene Beweismittel wie Bargeld und Zigaretten aufgefunden und sichergestellt.

Der 21-Jährige, der die Tat bestreitet, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II wegen des Verdachts des bewaffneten Raubüberfalls dem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft gegen den Beschuldigten anordnete. Der 21-Jährige wurde in eine bayerische Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilung der Polizeiinspektion. Diese wurde »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.