Der ersten Damenmannschaft des TSV Schwaben Augsburg gelang im ersten Heimspiel der Rückrunde ein 2:0-Erfolg gegen die Regionalligareserve des FC Ingolstadt.

Dabei überzeugten die Fuggerstädterinnen vor allem mit konsequenter Defensivarbeit und mannschaftlicher Geschlossenheit, so dass die Offensive des Tabellenzweiten nur schwer zu Chancen kam. Die größte Chance ergab sich erst fünf Minuten vor Schluss als die Ingolstädter nach einer Ecke einen Kopfball an die Latte setzten. Vor allem in der ersten Halbzeit konnten die Schwaben-Damen ihre Ballgewinne durch gute Umschaltaktionen zu hochkarätigen Chancen entwickeln, wobei die starke Gästetorhüterin in mehreren 1 gegen 1 Situationen die Oberhand behielt. Nach einer Ecke in der 37. Minute konnte Mona Budnick allerdings den Bann brechen. Hierfür beförderte sie den Ball per Kopf aus fünf Metern ins Tor, der ihr ebenfalls per Kopf von Marie Zeidler serviert wurde. In der zweiten Halbzeit übernahmen die Ingolstädter dann allerdings das Spielgeschehen und drängten die Gastgeber tief in ihre eigene Hälfte, ohne allerdings zu zwingenden Chancen zu kommen. Besonders stabilisierend in einer kompakt und leidenschaftlich verteidigenden Hintermannschaft zeigten sich in dieser Partie die Innenverteidigerin Katrin Maier und die defensive Mittelfeldspielerin Nina Kaufmann. Zur Matchwinnerin avancierte Topstürmerin Mona Budnick welche ein Zuspiel von Joker Isabel Raunecker aufnahm und mit ihrem zweiten Treffer das Spiel in der 82. Minute entschied. Leider kam es in der Nachspielzeit zu einem Foulspiel einer Ingolstädter Stürmerin bei der sie sich selbst schwerer verletzte, so dass sie vom Platz getragen werden musste.