Dank großartiger Hilfe | Augsburger Tafel konnte Betrieb wieder aufnehmen

Die Auswirkungen der Corona-Krise haben auch die Augsburger Tafel getroffen. Dank tatkräftiger Mithilfe und Unterstützung von Mitarbeitern der Stadt Augsburg, der Messe Augsburg, des FCA und weiterer Organisationen konnte die Tafel nun den Betrieb wieder aufnehmen.

Foto: Stadt Augsburg/Ruth Plössel

Um bedürftige Menschen weiterhin mit Lebensmitteln versorgen zu können, musste der Betrieb der Augsburger Tafel an die aktuelle Infektionslage angepasst werden. Hierfür wurde die Warenannahme und -verpackung in das Messezentrum Augsburg verlegt. Helferinnen und Helfer packen hier Lebensmittelpakete vor, die dann an den Ausgabestellen zu den gewohnten Zeiten abgeholt werden können. Auch die Abgabe an den insgesamt sechs Ausgabestellen wurde neu organisiert, um Kontakte zu reduzieren, Sicherheitsabstände einzuhalten und Bedürftige wie Helfer optimal zu schützen. 

FC Augsburg unterstützt die Augsburger Tafeln
Auch der FCA hilft mit und unterstützt die Tafeln mit Personal. Zudem stellt der Fußballverein für die Logistik Kleinbusse zur Verfügung und sorgt mit Partnern für die zusätzliche Bereitstellung von Lebensmitteln.

Wie Sie die Augburger Tafel jetzt unterstützen können
Privatpersonen und Unternehmen, die die Augsburger Tafel unterstützen möchten, können dies mit einer Geldspende tun:

Spendenkonto Augsburger Tafel
Empfänger: Tafel Augsburg
IBAN: DE79 7205 0000 0250 2873 80
BIC: AUGSDE77XXX
Verwendungszweck: Coronahilfe

Wer sich persönlich für die Tafel engagieren möchte, beispielsweise in Form von Botengängen für ältere Menschen, kann sich beim Freiwilligen Zentrum Augsburg melden. Auch wer Unterstützung braucht, kann sich dort melden:

Telefonnummer: 0821-4504220
E-Mail: info@freiwilligen-zentrum-augsburg.de
Website: www.freiwilligen-zentrum-augsburg.de