Danke für Gemeinschaftsaktion Evakuierung: FCA und Stadt Augsburg laden Helfer zu Bundesligaspiel in WWK ARENA ein

Am 1. Weihnachtsfeiertag herrschte in Augsburg Ausnahmezustand. Nachdem am vergangenen Dienstag in der Innenstadt eine 1,8 Tonnen schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden war, musste diese entschärft werden, um einen Abtransport zu ermöglichen. Dazu wurden rund 54.000 Augsburger Bürger für diesen Tag aus ihren Häusern und Wohnungen in der Augsburger Innenstadt evakuiert.

FCA_GLADBACH_052 Danke für Gemeinschaftsaktion Evakuierung: FCA und Stadt Augsburg laden Helfer zu Bundesligaspiel in WWK ARENA ein Augsburg Stadt FC Augsburg News Politik Sport | Presse Augsburg

Unter anderem stand auch der Business-Bereich der WWK ARENA wie fünf weitere Orte als Notunterkunft zur Verfügung. Um die Evakuierung sicher und geordnet durchführen zu können, waren Tausende Helfer, unter anderem Mitarbeiter der Stadt, der Polizei, der Feuerwehr, der Rettungskräfte, aber auch zahlreiche Ehrenamtliche im Einsatz.

Als kleines Dankeschön für den Einsatz und die großen Mühen laden die Stadt Augsburg und der FC Augsburg die mehr als 4.000 Helfer in einer gemeinschaftlichen Kooperation zu einem Bundesliga-Spiel in der Rückrunde der laufenden Saison ein.

“Der FCA steht zur Stadt und die Stadt steht zum FCA”, so Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl zur geplanten gemeinsamen Aktion der Stadt und des FCA. “Das hat sich nicht nur dadurch gezeigt, dass die WWK ARENA als eine der wichtigsten Sammelunterkünfte während der Evakuierung zur Verfügung gestellt wurde. Mit dieser Geste zeigt der FCA, dass er sich für die gemeinschaftlichen Belange unserer Stadtgesellschaft einsetzt. Ich bin dankbar und freue mich auf ein unvergessliches Gemeinschaftserlebnis im Stadion mit den zahllosen Helferinnen und Helfern des 1. Weihnachtsfeiertages”.

Der FCA betrachtet die Dankesgeste als Selbstverständlichkeit.

„Wir freuen uns, dass der Einsatz rund um die Entschärfung der Bombe reibungslos geklappt hat. Das Zusammenspiel verschiedener Organisationen und Helfer hat hervorragend funktioniert. Das haben wir auch bei den Abläufen in der WWK ARENA gesehen“, sagt Michael Ströll, Geschäftsführer des FCA. „Der Zusammenhalt innerhalb der Stadt, der verschiedenen Organisationen und der Bürger war beeindruckend.“

Die Stadt Augsburg wird baldmöglichst alle beteiligten Hilfsorganisationen und Behörden über die Einladung und die weitere Abwicklung der Einladung gesondert informieren