Das Corona-Infektionsgeschehen in Augsburg bleibt diffus

Der zuletzt leicht steigende Inzidenzwert in Augsburg ist keinem speziellen Ausbruchsgeschehen zuzuordnen. Die Lage bleibt diffus.

Coronalage Augsburg7
Foto: Wolfgang Czech

Derzeit ist ein leicht steigender Inzidenzwert zu beobachten. Neben dem bestehenden Ausbruchsgeschehen in einer Seniorenwohnanlage im Augsburger Westen, gibt es derzeit keine bekannten größeren lokalen Infektionsherde, die zum Anstieg der Inzidenzen geführt haben.

Dr. Thomas Wibmer, kommissarischer Leiter des Gesundheitsamts, erklärt: „Bei den heute gemeldeten Infektionen handelt es sich in acht Fällen um Infektionen an einem Arbeitsplatz. Ansonsten sind einzelne Infektionsherde nicht zu benennen. Es ist jedoch ein Anstieg der Neuinfektionen in der Altersklasse der 20- bis 30-Jährigen zu beobachten.“

Die Stadt bittet in diesem Zusammenhang darum, weiterhin und strikt die geltenden Kontaktbeschränkungen und Hygieneregeln zu beachten.Derzeit ist ein leicht steigender Inzidenzwert zu