Im feierlichen Rahmen wurde am Mittwoch im Beisein zahlreicher Ehrengäste ein symbolischer Schlüssel für die neue Liegenschaft des Hauptzollamts Augsburg, Schernecker Straße 5, in Lechhausen übergeben. Seit Anfang Mai haben die Sachgebiete Prüfungsdienst, Finanzkontrolle Schwarzarbeit und die Ahndungsstelle, sowie die Kraftfahrzeugsteuerstelle ihre neuen Räume, verteilt auf 5 Stockwerke, bezogen.

Schlüsselübergabe, v.l. Richard Franz, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben und Hans-Henning Kühne, Leiter des Hauptzollamts Augsburg
Foto: Hauptzollamt Augsburg

Insgesamt ist das Hauptzollamt Augsburg mit 5.200 m² einer der Hauptmieter im ehemaligen Gebäude des Weltbildverlages. „Ich freue mich, dass die Sachgebiete des Hauptzollamt Augsburgs zukünftig nur noch zwei Liegenschaften nutzen.Davon erwarte ich mir Synergieeffekte, die die Arbeitsabläufe erleichtern“, so Regierungsdirektor Hans-Henning Kühne, Leiter des Hauptzollamts Augsburg. Insbesondere die Kraftfahrzeugsteuerstelle mit vielen persönlichen Besuchen durch die Bürgerinnen und Bürger ist verkehrstechnisch gut zu erreichen. Besucherparkplätze sind an derSteinernen Furt ausreichend vorhanden. Der Zoll als moderne Wirtschaftsverwaltung des Bundes nimmt Jahr für Jahr rund die Hälfte der dem Bund zufließenden Einnahmen ein. Das Hauptzollamt Augsburg, als einnahmestärkstes Hauptzollamt Bayerns, leistet mit seinen
Steuereinnahmen einen wichtigen Beitrag, damit der Staat handlungs-und leistungsfähig bleibt. Im Jahr 2018 nahm das Hauptzollamt Augsburg rund 6,2 Milliarden Euro ein. Den größten Teil bilden die Verbrauchsteuern mit 4,6 Milliarden Euro. Über 1 Milliarde Euro
wurden als Einfuhrumsatzsteuer, sie entspricht der Mehrwertsteuer, festgesetzt. Die Einnahmen aus der Kraftfahrzeugsteuer betrugen im Jahr 2018 im Hauptzollamtsbezirk Augsburg knapp 520 Millionen Euro.

Dr. Anna Kluge von der Generalzolldirektion und Richard Franz von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben bedankten sich bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Dadurch war es möglich, die Räume nach kurzer Umbauzeit zu beziehen.