Das Licht der Weihnacht leuchtet über Augsburg – Der Christkindlesmarkt ist eröffnet

Gestern Abend gegen 19:45 Uhr war es soweit gewesen. Der Augsburger Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl hatte den diesjährigen Christkindlesmarkt feierlich eröffnet.Es kamen wieder Tausende zu einem ersten Glühwein auf dem Rathausplatz zusammen.

DSC_6776-1 Das Licht der Weihnacht leuchtet über Augsburg - Der Christkindlesmarkt ist eröffnet Augsburg Stadt Bildergalerien Freizeit News Augsburger Christkindlesmarkt | Presse Augsburg
Der kleine Weihnachtsengel Emmy brachte gemeinsam mit OB Gribl (rechts) und Referent Dirk Wurm das Licht der Weihnacht zur Krippe | Foto: Dominik Mesch

Gegen 19:45 Uhr strahlte der Augsburger Rathausplatz wieder hell. Der kleine Weihnachtsengel Emily hatte in Begleitung des Augsburger Oberbürgermeisters das Licht der Weihnacht zur Krippe gebracht, entzündet und damit den Augsburger Christkindlesmarkt offiziell eröffnet. Und es hat toll geklappt, obwohl das Engelchen für das eigentlich eingeplante Kind eingesprungen war. „Sie hat es super gemacht.“ war OB Gribl glücklich. „Ich habe Emmy gefragt, was sie hier besonders gerne mag. Sie hat gesagt Schokolebkuchen, und die bekommt sie jetzt von uns“

Bei der Ansprache zuvor kam bereits die Vorfreude des Stadtoberhauptes durch. „Für mich ist dies der schönste Termin im ganzen Jahr“, verkündete Gribl. Trotz aller Freude über den „schönsten Weihnachtsmarkt in der Republik“ hatte er auch nicht vergessen auf die schwierigen Momente dieses Jahres zu schauen, wie beispielsweise die Ankündigung der Schließung des Ledvance-Werks.

Eröffnungsfeier lockt Tausende

Erneut hatten dieses Spektakel, das Engelesspiel und die musikalischen Darbietungen der Augsburger Domsingknaben sowie der Bläsergruppe Lützelburg tausende Menschen aus dem gesamten Augsburger Raum direkt vor Ort verfolgt. Nicht einmal ein Jahr nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz und der erhöhten Sicherheitsvorkehrungen war von Angst nichts zu spüren.

Bis zum 24.Dezember werden nun wieder  zahlreiche Besucher aus Nah und Fern die 131 auf dem Rathausplatz, die Stände auf dem Welser-, Martin-Luther- und Moritzplatz bevölkern.