Das neue Schuljahr fit und gut ausgestattet beginnen

Nachdem in den letzten Monaten alles andere als Schulalltag herrschte, dürfte sich die Situation zum Herbst hin wieder ändern. Für viele Mädchen und Jungen heißt es in einigen Wochen, zum ersten Mal ins Schulleben durchzustarten. Während die Schulen an einem sicheren Unterrichtskonzepts arbeiten, leisten Eltern mit der richtigen Ausstattung ihrer Kinder einen wertvollen Beitrag für den stressfreien Schuleinstieg.

Kids 1093758 1280

Schulbesuch und digitaler Unterricht Hand in Hand

Die fortschreitende Digitalisierung der Schulen hat durch die letzten Monate wertvolle Impulse erhalten. Vielerorts wurden Unterricht und Schulaufgaben ins Netz verlagert. Zwar ist dies kein dauerhaftes Konzept oder gar ein Ersatz für den gewohnten Unterricht. Trotzdem haben Lehrer, Schüler und Eltern gleichermaßen entdeckt, wie groß das digitale Potenzial in der Ausbildung liegt.

Hiervon dürfte auch eine neue Generation an Schülern unserer Region profitieren, die zum Ende des Sommers zum ersten Mal in die Schule geht. Von Beginn an wird neben dem klassischen Schulbesuch die digitale Kompetenz gefördert. Viele Kinder kennen von zu Hause schon den Einsatz von Computer oder Smartphone, wobei viele Eltern auf einen bewussten Umgang achten. Dies im Rahmen der Unterrichtsgestaltung gezielt zu nutzen, ist für alle Seiten mit didaktischen Vorteilen verbunden.

Analoge und digitale Schulartikel richtig tragen

Während immer mehr Inhalte aus Unterricht und Schulaufgaben im Netz zu finden sind, dürften langfristig alte und vertraute Konzepte des Schulunterrichts diskutiert werden. Dies gilt beispielsweise für die Ausstattung des Schülers mit Büchern und Heften. Seit Jahrzehnten sind viele Eltern nicht begeistert, wenn der eigene Nachwuchs Tag für Tag viele Kilos an Büchern auf dem Rücken tragen muss.

Die Zukunft könnte zu digitalen Büchern führen, die Inhalte aus verschiedenen Fächern in einem einzigen Device vereinen. Je nach finanzieller Förderung der Digitalisierung an Schulen könnte dies in Form von Tablets erfolgen, die als feste Ausstattung der Schulen den einzelnen Schülern überreicht werden. Aktuell ist schwierig einzuschätzen, ob diese umfassenden Investitionen realisierbar sind und welchen Anteil die Eltern mittragen müssten.

Solange noch klassische Bücher und Hefte verwendet werden, ist eine orthopädisch hochwertige Unterbringung im Schulranzen oder dem Rucksack wichtig. Hier sollte jeder Erstklässler das neue Schuljahr mit einer hochwertigen Ausstattung beginnen. In der riesigen Auswahl an Marken-Schulranzen lässt sich schnell das passende Modell finden, das genügend Stauraum mit einem sicheren Tragen auf dem Rücken des Kindes verbindet.

Richtiges Sitzen und Lernen aktiv fördern

Neben dem Rucksack oder Ranzen sollte die weitere Schulausstattung aktiv zu einem gesunden Sitzen und Bewegen des Kindes beitragen. Dies kann bereits zu Hause trainiert werden, wo der Nachwuchs nicht zu viele Stunden des Tages im Liegen auf Couch oder Bett verbringen sollte. Ansonsten wird das stundenlange Sitzen auf den Schulstühlen zur Qual, was sich auch auf Konzentration und Motivation auswirkt.

Zwar leistet der Schulsport hierzu einen wertvollen Beitrag, ein oder zwei Stunden pro Woche körperliche Bewegung sind jedoch selten ausreichend. Es lohnt sich, für einen starken Rücken für Kinder und Jugendliche über die Angebote von Krankenkassen und anderen Fördereinrichtungen nachzudenken. Schließlich befindet sich der kindliche Körper noch im Wachstum, so dass schlimmstenfalls kleine Probleme oder Fehlentwicklungen bis ins spätere Erwachsenenleben mitgekommen werden könnten.