Das Abkochgebot zur Verwendung des Trinkwassers in den Ortsteilen Deubach, Gessertshausen östlich der Schwarzach und Brunnenmühle (Kutzenhausen) wurde am 21.10.14, spätnachmittags, mit sofortiger Wirkung durch das Gesundheitsamt für den Landkreis Augsburg aufgehoben. Alle anderen Ortsteile und Bereiche waren von der Störung ohnehin nicht betroffen. water-424807_640 wasser

Das Trinkwasser kann ohne Einschränkungen, auch zum Trinken, für die Speisenzubereitung und zum Zähneputzen verwendet werden. Das empfohlene Abkochen ist nicht mehr erforderlich.

Auf Anordnung durch das Gesundheitsamt wird dem Trinkwasser weiterhin Chlor als Zusatzstoff zur Desinfektion im zulässigen Rahmen der Trinkwasserverordnung zugegeben. Um auch eine ausreichende Chlorung ihrer eigenen Trinkwasserinstallation zu erreichen, sollten die Bewohner der betroffenen Gebiete das Wasser für einige Zeit an allen Entnahmehähnen laufen lassen. Dies gilt insbesondere, wenn seit dem Erlass der Abkochanordnung kein Wasser entnommen wurde (z.B. nach Rückkehr aus dem Urlaub oder bei Wochenendhäusern).

Neben einer ständigen Kontrolle mehrmals täglich wird auch weiterhin mit Hochdruck nach der Ursache für die Störung gesucht. Sobald das Trinkwasser nicht mehr zusätzlich desinfiziert wird, ergeht eine entsprechende Information über die Presse. Bei Fragen können sich die Bürger auch über das Bürgertelefon der Gemeinde Gessertshausen, Tel. 0 82 38 – 300 60 informieren.
Aktuelles Hinweise auch auf der Homepage der Gemeinde unter www.gessertshausen.de