Dasing | Flüchtender Kradfahrer gefährdet andere Verkehrsteilnehmer

 
Gestern, gegen 16:45 Uhr, stellte eine zivile Streife der Polizeiinspektion Friedberg in Laimering an der Kreuzung Dasinger Straße/Am Birkenfeld ein fahrendes Motocross-Kraftrad ohne amtliches Kennzeichen fest. Der Fahrer sollte daraufhin einer Verkehrskontrolle unterzogen werden.
Symbolbild
Die Beamten machten mittels Blaulicht und einer Anhaltekelle auf sich aufmerksam und deuteten dem Fahrer an, dass er rechts an den Fahrbahnrand fahren sollte. Stattdessen beschleunigte der Kradfahrer stark und fuhr mit ca. 120 km/h in Richtung Dasing davon. Die Beamten fuhren mit Sondersignalen hinter her und konnten erkennen wie in der Laimeringer Straße ein entgegenkommender Verkehrsteilnehmer durch den viel zu schnellen Kradfahrer gefährdet wurde. Der Motorradfahrer fuhr auf der Gegenspur und drängte den bis dato unbekannten Verkehrsteilnehmer von der Fahrbahn ab. Anschließend fuhr er in den Kreisverkehr bei der Laimeringer Straße ein und überholte grob verkehrswidrig und rücksichtslos ordnungsgemäß fahrende Fahrzeuge, bevor er den Kreisverkehr in Richtung Aichach verließ. Auch dabei mussten wieder Fahrzeuge ausweichen. Anschließend setzte er seine Fahrt in Richtung „An der Brandleiten“ fort und fuhr über eine Fußgängerbrücke zurück in Richtung Dasing. Der Kradfahrer kam erneut zum Kreisverkehr der Laimeringer Straße, wo er entgegen der Fahrtrichtung in den Kreisverkehr einfuhr und dabei entgegenkommende Fahrzeugführer gefährdete. Diese mussten blitzartig ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der Kradfahrer beschleunigte anschließend auf ca. 190 km/h und fuhr weiter in Richtung Dasing. Am Ortseingang in der Aichacher Straße reduzierte er seine Geschwindigkeit kaum merklich und fuhr mit ca. 170 km/h weiter.
 
Er durchfuhr mehrere Seitenstraßen und blieb dann letztlich in der Bachstraße stehen und stellte sich nach ca. 20 Minuten Fahrt den Beamten.

Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 18-Jährigen der nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis für das Motocross-Kraftrad ist. Zudem war das Krad nicht zugelassen. Die angeforderten Unterstützungskräfte mussten nicht mehr aktiv eingreifen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg ordnete diese die Sicherstellung der Fahrerlaubnis (Pkw-Führerschein) des 18-Jährigen und des Motorrades an.

Die Polizei Friedberg bitte alle Verkehrsteilnehmer die durch den Kradfahrer behindert oder gefährdet wurden, sich unter der Tel.: 0821/323-1710 zu melden.

 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.