Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde ein 59-Jähriger Opfer von Trickbetrügern. Zunächst wurden dem Mann gefälschte Briefe seiner Bank zugesendet. Enthalten war ein Code für ein Sicherheitsverfahren für das Onlinebanking.

Telephone 586268 1280
Symbolbild

Nach Erhalt der Briefe meldete sich ein unbekannter Mann per Telefon und gab sich als Bankmitarbeiter aus. Dieser erfragte die Codes auf dem Brief und scheinbar noch weitere Daten. Vorgestern (15.03.2023) stellte der 59-Jährige fest, dass dessen Daten im Onlinebanking geändert sowie ein Gelbetrag im unteren fünfstelligen Bereich unberechtigt überwiesen wurde. Die Polizei ermittelt nun gegen den unbekannten Anrufer.

Die Polizei rät keine persönlichen oder vertraulichen Daten (bspw. Passwörter oder Transaktionsnummern) per Telefon oder E-Mai bekannt zu geben. Banken fordern grundsätzlich keine vertraulichen Daten per E-Mail oder per Telefon oder per Post von Ihnen an. Wenn Sie sich unsicher sind, halten Sie in jedem Fall Rücksprache mit Ihrer Bank.

Weiter Informationen finden Sie auf der Website: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet/phishing/

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.