Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag deutliche Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:35 Uhr wurde der DAX mit rund 12.215 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 1,1 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Marktbeobachter sehen eine Rede des Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, als Grund für die deutlichen Kursgewinne.

dax-am-mittag-deutlich-im-plus-rwe-aktie-legt-stark-zu DAX am Mittag deutlich im Plus - RWE-Aktie legt stark zu Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen - 1 adidas Ende Euro EZB Frankfurt geschlossen Liste Lufthansa Rede RWE Trend Uhr Wertpapiere | Presse AugsburgFrankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Sollte sich der Wirtschaftsausblick nicht bessern, sei eine zusätzliche Lockerung der Geldpolitik notwendig, sagte Draghi am Dienstag auf der EZB-Notenbankkonferenz im portugiesischen Sintra. Zusätzliche Zinssenkungen und weitere Anleihekäufe seien denkbar, sie gehörten zum Instrumentenkasten der EZB, so der EZB-Präsident weiter. An der Spitze der Kursliste stehen die Wertpapiere von RWE mit starken Kursgewinnen von über drei Prozent im Plus, gefolgt von Wirecard und von Adidas. Die Anteilsscheine von Infineon stehen gegenwärtig mit starken Kursverlusten von über vier Prozent entgegen dem Trend am Ende der Liste, gefolgt von den Papieren der Deutschen Lufthansa und von Fresenius Medical Care. Der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 20.972,71 Punkten geschlossen (-0,72 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,1192 US-Dollar (-0,26 Prozent).