Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag nach einem zunächst schwachen Start nur noch leichte Kursverluste verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 14.350 Punkten berechnet und damit 0,1 Prozent unter dem Schlusskurs vom Freitag.

An der Spitze der Kursliste standen die Aktien von Zalando, Symrise und Airbus entgegen dem Trend im Plus. Die größten Abschläge gab es bei den Papieren von Fresenius, FMC und Continental. Der Ölpreis sank unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 12 Uhr deutscher Zeit 75,47 US-Dollar. Das waren 63 Cent oder 0,8 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Nach unten ging es auch mit dem Gaspreis. Eine Megawattstunde (MWh) zur Lieferung im Januar kostet in Europa derzeit 133 Euro und damit rund vier Prozent weniger als am vorherigen Handelstag. Das impliziert einen Verbraucherpreis von mindestens rund 18 bis 21 Cent pro Kilowattstunde (kWh) inklusive Nebenkosten und Steuern, sollte das Preisniveau dauerhaft so bleiben.

Foto: Frankfurter Börse, über dts Nachrichtenagentur

Dax Am Mittag Nur Noch Leicht Im Minus Oel Und Gas Billiger