Die Börse in Frankfurt hat auch am Montagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:35 Uhr wurde der DAX mit rund 13.945 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,6 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Unter anderem drückten schwache Wirtschaftsdaten aus China auf die Stimmung: Die Industrieproduktion ging überraschend zurück, während die Einzelhandelsumsätze einbrachen.

Dax Auch Am Mittag Im Minus China Daten BelastenFrankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Entgegen dem Trend zulegen können am Mittag unter anderem Sartorius, RWE und Siemens Healthineers. Das größte Minus gibt es bei Fresenius, Porsche und Hellofresh, wobei die beiden ersten Werte mit einem Dividendenabschlag gehandelt werden. Der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 26.547,05 Punkten geschlossen (+0,45 Prozent).

Der Goldpreis konnte deutlich profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.804 US-Dollar gezahlt (+1,4 Prozent). Das entspricht einem Preis von 55,66 Euro pro Gramm.