Die Börse in Frankfurt hat am Mittwochmittag Kursverluste verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 14.005 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,3 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag.

Dax Auch Am Mittag Im Minus Embargo Plaene Treiben Oelpreis AnFrankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank Federal Reserve sind die Anleger eher zurückhaltend. Es gilt als sicher, dass die Fed eine Zinserhöhung beschließen wird – voraussichtlich gleich um 0,5 Prozentpunkte. Im Fokus stehen unterdessen weiter die Geschäftsergebnisse mehrerer Unternehmen.

Mit Volkswagen, Hannover Rück, Fresenius, FMC und Siemens Healthineers öffneten insgesamt fünf DAX-Konzerne ihre Bücher. Auf der Gewinnerseite finden sich davon am Mittag noch Fresenius und die Hannover Rück wieder. Die Papiere von FMC lassen deutlich nach – ebenso die Anteilsscheine von Hellofresh und Delivery Hero. Nach der Veröffentlichung von EU-Plänen für ein Ölembargo gegen Russland stieg der Ölpreis stark: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 12 Uhr deutscher Zeit 108,70 US-Dollar.

Das waren 3,6 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.