Der DAX hat seine anfänglichen Gewinne am Montagmittag noch etwas ausgebaut. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 14.675 Punkten berechnet.

Das entspricht einem Plus von 0,4 Prozent gegenüber dem Handelsschluss am Freitag. Unter anderem sorgte der leichte Anstieg der deutschen Produktion im November für gute Stimmung bei den Anlegern. Die Rezessionssorgen der vergangenen Monate schwinden Marktbeobachtern zufolge immer mehr. An der Spitze der Kursliste standen am Mittag die Aktien von Sartorius, Heidelbergcement und Merck. Einige Werte ließen auch entgegen dem Trend nach – am stärksten Siemens Energy, Henkel und FMC. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagmittag stärker. Ein Euro kostete 1,0680 US-Dollar (+0,37 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9363 Euro zu haben. Der Ölpreis stieg noch stärker als am Morgen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 12 Uhr deutscher Zeit 81,12 US-Dollar. Das waren 3,3 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Foto: Frankfurter Börse, über dts Nachrichtenagentur

Dax Baut Gewinne Am Mittag Etwas Aus Rezessionssorgen Schwinden