Der DAX hat am Donnerstag nach einem schwachen Start bis zum Mittag ins Plus gedreht. Um 12:30 Uhr stand der Index bei rund 13.950 Punkten und damit 0,2 Prozent über Vortagesschluss.

Gefragt waren nun insbesondere Papiere von Porsche, die in den letzten Tagen noch gelitten hatten. Ins Plus drehte am Donnerstag allerdings nach einer langen Verlustserie auch wieder der Gaspreis, der über drei Prozent auf 84 Euro pro Megawattstunde zulegte. Das impliziert einen Verbraucherpreis von mindestens rund 13 bis 15 Cent pro Kilowattstunde (kWh) inklusive Nebenkosten und Steuern, sollte das Preisniveau dauerhaft so bleiben. Der Ölpreis sank dagegen für seine Verhältnisse deutlich: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Donnerstagnachmittag gegen 12 Uhr deutscher Zeit 82,20 US-Dollar, das waren 106 Cent oder 1,3 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,0640 US-Dollar (+0,24 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9398 Euro zu haben.

Foto: Frankfurter Börse, über dts Nachrichtenagentur

Dax Dreht Ins Plus Gaspreis Auch