DAX hält sich am Mittag im Plus – Bankentitel schwach

Der DAX bleibt am Freitagmittag im Plus. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 15.675 Punkten berechnet und damit 0,4 Prozent über Vortagesschluss. Europaweit waren Reise-, Freizeit und Tech-Werte am stärksten im Plus, besonders schwach liefen angesichts der erwartetet US-Arbeitsmarktdaten Bankentitel.

Dts Image 5464 Phkkrbsqsh 3121 800 600Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Das spiegelte sich auch im DAX, hinter Delivery Hero verzeichnete Infineon das stärkste Plus, neben Fresenius fanden sich auch Deutsche-Bank-Papiere unter den Verlierern. Viele Anleger erwarten sich von den am Nachmittag veröffentlichten US-Jobdaten, dass die US-Notenbank vorerst nicht an der Zinsschraube dreht. Genau darauf warten aber die Banken sehnsüchtig – im Gegensatz zu den meisten anderen Branchen.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1827 US-Dollar (-0,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8455 Euro zu haben.