DAX kratzt an Allzeithoch – US-Arbeitsmarktdaten erwartet

Der DAX hat nach einem verhaltenen Start am Freitagmittag zugelegt und sich fast bis an das bisherige Allzeithoch getastet. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit 14.085 Punkten berechnet, 0,2 Prozent höher als beim Handelsschluss am Donnerstag, der seinerseits auf Schlusskursbasis ein neuer Rekordhöchststand war. Auch der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 28.779,19 Punkten geschlossen (+1,54 Prozent).

Dts Image 5464 Phkkrbsqsh 3121 800 600Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1976 US-Dollar (+0,1 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8350 Euro zu haben. Für den Nachmittag werden US-Arbeitsmarktdaten erwartet, die den Markt in Bewegung setzen könnten, wobei die Richtung wie immer bei steigenden wie bei sinkenden Erwerbslosenzahlen nicht vorhersehbar ist.