DAX lässt am Mittag kräftig nach – Inflationsängste belasten

Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag kräftige Kursverluste verzeichnet. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 15.050 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 2,3 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag.

Dts Image 5465 Oabrbncbkd 3121 800 600Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Marktbeobachtern zufolge sorgen vor allem Inflationsängste für schlechte Stimmung bei den Anlegern. Auch steigende Rohstoffpreise belasten. Die vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ermittelten mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren fielen unterdessen deutlich besser als erwartet aus.

Der entsprechende Index stieg im Mai um 13,7 Punkte auf 84,4 Zähler, wie das ZEW in Mannheim mitteilte. Beobachter hatten nur mit einem leichten Anstieg gerechnet. Die Anleger ließ dies aber kalt. An der Spitze der Kursliste stehen am Mittag die Wertpapiere von Eon, Adidas und FMC. Am Ende der Liste rangieren die Wertpapiere von Delivery Hero, RWE und Merck.