Am Mittwoch hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.834,96 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,97 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Marktbeobachtern zufolge machen die neuesten Inflationsdaten aus dem Euroraum den Anlegern zu schaffen, 9,1 Prozent im August rufen Sorgenfalten hervor. An der Spitze der DAX-Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Papiere von Hannover Rueck mit über einem Prozent im Plus, direkt hinter denen von Bayer und Münchener Rück. Am Listenende rangierten die Aktien von Hellofresh mit über drei Prozent im Minus, direkt hinter denen von Henkel und Zalando. Der Gaspreis gab auf extrem hohem Niveau weiter deutlich nach: Eine Megawattstunde zur Lieferung im September kostetet gegen 17:30 Uhr etwa 235 Euro und damit satte elf Prozent weniger als am Vortag.

Das impliziert aber immer noch einen Verbraucherpreis von mindestens rund 31 bis 35 Cent pro Kilowattstunde (kWh) inklusive Gasumlage, anderer Nebenkosten und Steuern, sollte das Preisniveau dauerhaft so bleiben – ein nach wie vor historisches Hoch, auch wenn zu Ende der vorigen Woche über 40 Cent kalkuliert wurden.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Dax Laesst Nach Euroraum Inflation Missfaellt