DAX lässt nach – Lufthansa hebt wieder ab

Zum Wochenstart hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.819,59 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,22 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss entgegen dem Trend die Wertpapiere der Deutschen Lufthansa mit Kursgewinnen von über acht Prozent im Plus, gefolgt von den Aktien der Deutschen Bank und von Bayer.

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Lufthansa-Konzernchef Carsten Spohr hatte am Wochenende in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ eine „Home-Coming-Garantie“ für Reisende angekündigt, die aufgrund der Corona-Pandemie im Ausland feststecken. Für einen zusätzlichen Aufschwung der Aktie sorgte das am Freitagnachmittag beschlossene Hilfspaket für Lufthansa-Tochter Austrian Airlines (AUA), bei dem neben Österreich mit 450 Millionen Euro auch die Lufthansa 150 Millionen Euro beisteuern wird, wie die Regierung in Österreich mitteilte. Die Anteilsscheine von Linde rangierten kurz vor Handelsschluss mit einem Minus von fast drei Prozent am Ende der Liste, direkt hinter den Papieren von Adidas und Infineon.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1292 US-Dollar (-0,07 Prozent). Der Goldpreis konnte profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.692,83 US-Dollar gezahlt (+0,46 Prozent). Das entspricht einem Preis von 48,20 Euro pro Gramm.