DAX lässt nach – Wirecard am Boden

Am Donnerstag hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.281,53 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,81 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge drückt das Desaster um den fehlenden Wirecard-Jahresabschluss den ganzen Index ins Minus.

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss mit Gewinnen von über einem Prozent die Aktien von BASF, gefolgt von den Papieren von Covestro und Vonovia. Die Anteilsscheine von Wirecard standen kurz vor Handelsschluss mit Kursverlusten von über 62 Prozent am Ende der Liste, hinter den Papieren von der Deutschen Lufthansa und von Henkel. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagnachmittag etwas schwächer.

Ein Euro kostete 1,1231 US-Dollar (-0,10 Prozent).