Die Börse in Frankfurt hat am Donnerstagmittag Kursgewinne verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.275 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,7 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Entspannungssignale im Handelsstreit zwischen den USA und China sorgten offenbar für gute Stimmung bei den Anlegern.

dax-legt-am-mittag-zu-entspannungssignale-im-handelsstreit DAX legt am Mittag zu - Entspannungssignale im Handelsstreit Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen - 1 adidas Aktien China Donnerstag Es Euro Frankfurt geschlossen Lufthansa MAN Regierung RWE Siemens Telekom Uhr USA | Presse AugsburgFrankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Die chinesische Regierung hatte am Donnerstag mitgeteilt, dass man sich auf eine Reduzierung der gegenseitig erhobenen Strafzölle geeinigt habe. An der Spitze der Kursliste stehen am Mittag die Papiere der Deutschen Lufthansa, von Siemens und von Adidas. Abschläge gibt es unter anderem bei den Aktien der Deutschen Telekom, von Heidelbergcement und RWE. Der Nikkei-Index hatte zuletzt leicht zugelegt und mit einem Stand von 23.330,32 Punkten geschlossen (+0,11 Prozent).

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1089 US-Dollar (+0,18 Prozent).