Der DAX ist am Mittwochmittag nach einem bereits schwachen Start noch tiefer in den roten Bereich gerutscht. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 12.975 Punkten berechnet, einem Minus von 2,0 Prozent gegenüber dem Handelsschluss am Vortag.

Entgegen dem allgemeinen Abwärtstrend rangierten die Papiere von Continental, der Allianz und der Deutschen Börse leicht im Plus. Weit abgeschlagen befanden sich die Aktien von Sartorius und Bayer am Ende der Kursliste. Zentrales Thema am Mittwoch ist weiter die Inflation. Am Nachmittag wird das Statistische Bundesamt vorläufige Ergebnisse zum Verbraucherpreisindex für Juni bekannt gegeben.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochmittag kaum verändert. Ein Euro kostete 1,0520 US-Dollar, ein Dollar war dementsprechend für 0,9506 Euro zu haben.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur