DAX rutscht unter 15.500 Punkte – Inflationssorgen über allem

Am Mittwoch hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.456,39 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,15 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge stehen Sorgen über den Stand der Inflation über allen anderen Einflüssen und haben die Anleger fest im Griff.

Dts Image 5461 Annfnscbeh 3121 800 600Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Die Papiere von Siemens waren kurz vor Handelsschluss mit leichten Kursgewinnen entgegen dem Trend an der Spitze der Kursliste zu finden, direkt vor den Werten von Vonovia und Adidas. Aktien von MTU Aero Engines waren kurz vor Handelsende ganz hinten zu finden mit Kursverlusten von über zwei Prozent, direkt hinter den Papieren von Volkswagen und Delivery Hero. Der Goldpreis konnte profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.787 US-Dollar gezahlt (+0,5 Prozent).

Das entspricht einem Preis von 48,10 Euro pro Gramm. Der Ölpreis stieg unterdessen deutlich: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 75,67 US-Dollar, das waren 86 Cent oder 1,15 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.