Der DAX ist am Freitag freundlich in den Handel gestartet. Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit rund 13.765 Punkten berechnet und damit 0,5 Prozent über Vortagesschluss.

Dabei hatte es in Asien zuvor wesentlich kräftigere Kursgewinne gegeben: Der Nikkei-Index schloss mit einem Stand von 28.546,98 Punkten und damit satte 2,6 Prozent höher als am Vortag. Wenig Bewegung gab es an den Energiemärkten: Gas zur Lieferung im September kostete am Morgen rund 205 Euro pro Megawattstunde, das impliziert einen Verbraucherpreis von mindestens rund 28 bis 32 Cent pro Kilowattstunde (kWh) inklusive Nebenkosten und Steuern, sollte das Preisniveau dauerhaft so bleiben. Der Ölpreis stieg unterdessen leicht, blieb aber knapp unter der vielbeachteten Marke von 100 Dollar: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Freitagmorgen gegen 9 Uhr deutscher Zeit 99,70 US-Dollar, das waren 10 Cent oder 0,1 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagmorgen etwas schwächer.

Ein Euro kostete 1,0305 US-Dollar (-0,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9704 Euro zu haben.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Dax Startet Freundlich Asien Legt Kraeftig Zu