Der DAX hat sich am Mittwochmorgen zu Handelsstart kaum verändert gezeigt. Kurz nach 9:30 Uhr standen rund 15.090 Punkte auf der Anzeigetafel im Frankfurter Börsensaal, weniger als 0,1 Prozent weniger als beim Handelsschluss am Vortag.

Aktien von Daimler Truck, Heidelbergcement und Zalando waren zu Beginn gegen den Trend besonders gefragt und legten in den ersten Handelsminuten über ein Prozent zu. „Es ist eine ungewohnte Ruhe auf dem Parkett“, kommentierte Thomas Altmann von QC Partners den Handel. Es mangele an positiven Impulsen für einen weiteren Kursanstieg. Der bisherige Verlauf der Berichtssaison reiche nicht aus, um Anleger im größeren Stil zu Aktienkäufen zu bewegen.

„Wir erleben im Moment eine Art simultanen Käufer- und Verkäuferstreik. Neu einsteigen will im Moment niemand“, so Altmann. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochmorgen etwas stärker. Ein Euro kostete 1,0889 US-Dollar (+0,03 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9184 Euro zu haben.

Der Ölpreis stieg unterdessen leicht: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Mittwochmorgen gegen 9 Uhr deutscher Zeit 86,23 US-Dollar, das waren 10 Cent oder 0,1 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Foto: Frankfurter Börse, über dts Nachrichtenagentur

Dax Startet Kaum Veraendert Wenig Neue Impulse