Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.815 Punkten berechnet.

Das entspricht einem Minus von 0,9 Prozent gegenüber dem Handelsschluss am Vortag. An der Spitze der Kursliste standen die Aktien von Brenntag entgegen dem Trend deutlich im Plus. Die größten Abschläge gab es bei den Papieren von Siemens Healthineers, Vonovia und Porsche-Holding. Aus Asien kamen am Morgen schwache Vorgaben, nachdem die japanische Notenbank die Bandbreite für ihre Anleihen-Renditeziele überraschend geändert hatte.

Der Nikkei-Index ließ im Anschluss nach und schloss mit einem Stand von 26.568 Punkten (-2,5 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagmorgen kaum verändert. Ein Euro kostete 1,0609 US-Dollar (+0,02 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9426 Euro zu haben.

Foto: Frankfurter Börse, über dts Nachrichtenagentur

Dax Startet Mit Verlusten Schwache Vorgaben Aus Asien