DAX startet mit Verlusten – Telekom nach Bilanzzahlen vorne

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 10.460 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,8 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

An der Spitze der Kursliste stehen die Wertpapiere der Deutschen Telekom entgegen dem Trend im Plus. Das Unternehmen hatte zuvor neue Bilanzzahlen vorgelegt, die von den Anlegern offenbar positiv aufgenommen wurden. Unter anderem bestätigte der Konzern seine Jahresprognose.

Man sehe derzeit nur „begrenzten Einfluss“ der Coronakrise auf die Geschäftszahlen, hieß es. Die Aktien von Wirecard, Infineon und MTU bilden gegenwärtig die Schlusslichter der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmorgen kaum verändert. Ein Euro kostete 1,0810 US-Dollar (-0,08 Prozent).