Der Gesamtbetriebsrat von DB Regio fordert eine vereinheitlichte Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr ab Inkrafttreten des geänderten Infektionsschutzgesetzes im Oktober. „Wir fordern bundeseinheitliche Regelungen für die Maskenpflicht auch für den Nahverkehr“, sagte sein Vorsitzender dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagausgaben).

„Wenn das Infektionsschutzgesetz das nicht vorsieht, müssen sich die Länder auf ein einheitliches Vorgehen einigen.“ Bereits jetzt stiegen die Übergriffe auf Kundenbetreuer wegen Maskenkontrollen in den Zügen wieder an. „Uneinheitliche Regelungen machen jede Kontrolle noch schwieriger“, beklagte der Gesamtbetriebsrat.

Foto: Corona-Hinweis an einem ICE, über dts Nachrichtenagentur

Db Regio Fuer Einheitliche Maskenregeln In Fern Und Nahverkehr